Forschungssymposium nimmt die Zukunft der Physiotherapie in den Fokus

»Forschung fördern, Lehre entwickeln, Versorgung stärken - für die Zukunft der Physiotherapie« – unter diesem Motto steht am Freitag und Sonnabend, 26. und 27. November 2021, das 5. Forschungssymposium Physiotherapie. Aufgrund des Pandemiegeschehens findet die ursprünglich an der BTU in Senftenberg in Präsenz geplante Veranstaltung nun vollständig online statt.

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) und die Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft e. V. (DGPTW) richten das  5. Forschungssymposium Physiotherapie gemeinsam aus. Rund 200 Tagungsteilnehmer*innen - wissenschaftlich interessierte Physiotherapeut*innen sowie an der Physiotherapie Interessierte aus ganz Deutschland - werden zu dieser Online-Veranstaltung erwartet.

Ziel des Symposiums ist es, die Forschung in der Physiotherapie und deren Verknüpfung mit Lehre und Versorgung umfassend darzustellen. Nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der andauernden Diskussion rund um die Akademisierung der Physiotherapie in Deutschland sollen die Zukunft der Physiotherapie und in diesem Zusammenhang die Rolle der Wissenschaft im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Die Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg Prof. Dr. Gesine Grande spricht am Freitag, 26. November, um 17:30 Uhr ein Grußwort. Prof. Dr. med. Ulrich Dirnagl, Gründungsdirektor des QUEST am Berlin Institute of Health (BIH) sowie Abteilungsdirektor Experimentelle Neurologie der Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, wird eine Keynote Lecture zum Thema »Forschen im Hamsterrad: Woran krankt unser Wissenschaftssystem, und wie können wir es heilen?« halten.

Die wissenschaftliche Leitung des 5. Forschungssymposiums Physiotherapie hat Prof. Dr. Christian Kopkow, Leiter des Studiengangs Therapiewissenschaften und des Fachgebietes Therapiewissenschaften I der BTU Cottbus-Senftenberg inne.

Prof. Kopkow betont: „Der Studiengang Therapiewissenschaften und das Fachgebiet Therapiewissenschaften I der BTU Cottbus-Senftenberg freuen sich, gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft das 5. Forschungssymposium Physiotherapie veranstalten zu dürfen. Das Forschungssymposium ist schließlich der zentrale Termin im Jahr, an dem alle wissenschaftlich interessierten Physiotherapeut*innen und an der Physiotherapie Interessierte zusammenkommen, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Dass das Symposium nun, wenn auch online, an der BTU stattfindet macht uns glücklich, können wir doch viele wertvolle Impulse für Forschung und Lehre mitnehmen.“

Das wissenschaftliche Programm des Forschungssymposiums Physiotherapie ist geprägt von zahlreichen  interessanten Beiträgen aus aktuellen Themenfeldern. So beinhaltet es die Vortragssessions »Geriatrie und Körperliche Aktivität«, »Neurologie & Intensivmedizin und Beruf Physiotherapie«, »Neurologie und Muskel-Skelett-System« sowie spannende Workshops und Posterpräsentationen.

Für telefonische Anfragen steht am Fachgebiet Therapiewissenschaften I der BTU unter +49 (0) 3573 85-777 Cortina Geike zur Verfügung.

Fachkontakt

Prof. Dr. rer. medic. Christian Kopkow
Therapiewissenschaften I
T +49 (0) 3573 85-741
christian.kopkow(at)b-tu.de

Pressekontakt

Ralf-Peter Witzmann
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
T +49 (0) 3573 85-283
ralf-peter.witzmann(at)b-tu.de
Prof. Dr. Christian Kopkow hat die wissenschaftliche Leitung des 5. Forschungssymposiums Physiotherapie inne.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo