Über 200 Unternehmen in der EUNICE-Praktikumsdatenbank

Die EUNICE-Universitäten, zu denen auch die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg gehört, bieten eine Praktikumsdatenbank für Studierende an, um Auslandserfahrungen zu sammeln.

EUNICE, die Europäische Universität für maßgeschneiderte Bildung, stellt mit dem EUNICE International Internship Portal eine Datenbank für Praktika im europäischen Ausland zur Verfügung. Die Studierenden können aus Angeboten von über 200 Unternehmen und Einrichtungen wählen, um mulitkulturelle und mehrsprachige Arbeitserfahrungen im Ausland zu erleben. Dabei sind die Stellenausschreibungen in englisch und nicht in der Landessprache verfasst, was die Suche vereinfacht. Mit der Beschäftigung in einem internationalen und kulturell vielfältigen Kontext erlernen die Praktikant*innen nicht nur neue Techniken und Arbeitsweisen, sondern können ihre Sprachfähigkeiten verbessern und fremde Länder und Kulturen kennenlernen. Diese globalen Kompetenzen bereiten die Teilnehmer*innen auf den internationalen Arbeitsmarkt vor. Davide Russo, Student der Universität Catania, sammelte Auslandserfahrung während eines zweimonatigen Praktikums bei dem Unternehmen Materia Nova: Das Praktikum hat gezeigt, “was es bedeutet, im Ausland zu sein und mit Menschen anderer Herkunft zu kommunizieren, [...] sowie zu verstehen, wie die Zukunft nach dem Studium aussehen wird", sagte er.

Die beteiligten Unternehmen profitieren ebenso von der Praktikumsdatenbank. Auf der Plattform können sie sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und direkten Kontakt zu den Studierenden mit den gewünschten Qualifikationen herstellen. Im Arbeitsprozess diversifizieren internationale Praktikant*inenn nicht nur die Belegschaft, sondern befähigen die Unternehmen die nächste Generation internationaler Fachkräfte auszubilden, die in der Lage sind, die Herausforderungen der nahen Zukunft zu meistern. Einige der Unternehmen schreiben spezifische Stellen aus, andere bieten verschiedene Angebote und nehmen auch Initiativbewerbungen an.

Unternehmen, die sich im EUNICE International Internship Portal angemeldet haben, können die Zusammenarbeit mit den EUNICE-Partneruniversitäten auch in Bezug auf Forschung und Innovationsentwicklung nutzen. Neben dieser Funktion wurde das Portal entscheidend verbessert: Es bietet neue Informationen und ein benutzerfreundlicheres Design. Die Nutzung der Praktikumsdatenbank bleibt weiterhin sowohl für die Unternehmen, Forschungszentren und andere Einrichtungen als auch für die Studierenden kostenfrei.

Die Angebote sind ganzjährig zugänglich. Für eine Teilnahme ist ein Online-Formular auszufüllen und die Suche nach dem passenden Praktikum kann beginnen. Da das Portal selbst keine Finanzierung anbietet, muss die Mobilität der Praktikant*innen im Rahmen von Erasmus+ oder anderen internationalen Programmen durchgeführt werden. Für detaillierte Informationen zu Bewerbungsverfahren, Finanzierung und Anerkennung von ETCS-Punkten für curriculare Praktika wird den Bewerber*innen empfohlen, sich mit dem Büro für internationale Beziehungen an ihrer Heimatuniversität/-schule in Verbindung zu setzen, um sich über laufende Programme zur Finanzierung sowie den Versicherungsschutz zu erkundigen.

Weitere Informationen finden Interessierte unter dem nachfolgenden Link:

https://internships.eunice-university.eu/

Über EUNICE:

EUNICE, die Europäische Universität für maßgeschneiderte Bildung, das sind sieben Universitäten aus sieben verschiedenen europäischen Ländern mit einer gemeinsamen DNA: Alle Hochschulen sind mittelgroß und stark lokal verankert, sie befinden sich in einem Strukturwandelprozess und überall stehen die Studierenden im Mittelpunkt des Interesses. Für eben diese Studierenden werden maßgeschneiderte Kursangebote geschaffen, um sie bestmöglich auf den europäischen Arbeitsmarkt vorzubereiten.Das Bündnis wird von zehn Universitäten getragen: der Technischen Universität Poznań (Polen), der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (Deutschland), der Universität Kantabrien (Spanien), der Universität Mons (Belgien), der Universität Catania (Italien), der Université Polytechnique Hauts-de-France (Frankreich), der Universität Vaasa (Finnland), dem Polytechnischen Institut Viseu (Portugal), der Universität Peloponnes (Griechenland) und der Universität Karlstad (Schweden).

Kontakt

Susi Liesegang
HVP Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs
T +49 (0) 355 69-2045
susi.liesegang(at)b-tu.de
Davide Russo (Student) bei seinem Auslandspraktikum