Aktuelles

Ausfall Sprechstunde Prof. Schnellenbach

Am 1.11. fällt die Sprechstunde aus, bitte melden Sie sich in dringenden Fällen mit Ihrem Anliegen per E-Mail.

Radiobeitrag zum Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften

In einer Link zu einer externen Seite Sendung von SWR2 kommentierte Prof. Schnellenbach die diesjährige Verleihung des Wirtschaftsnobelpreises an den Verhaltensökonomen Richard Thaler. 

Seminar für Studierende im Master

Der Lehrstuhl bietet auch im Ws 2017/18 ein Seminar für Studierende im Master an. Einzelheiten finden Sie hier.

Seminar für Studierende im Bachelor

Der Lehrstuhl bietet auch in diesem Jahr ein Seminar für Studierende im Bachelor an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Modul Neue Politische Ökonomie

Das Modul Neue Politische Ökonomie wird derzeit aus Kapazitätsgründen nicht angeboten. Dies ist erst dann wieder möglich, wenn die dritte VWL-Professur am Institut neu besetzt ist.

Bis dahin ist das Modul Finanzwissenschaft inhaltlich am besten als Ersatz für die Neue Politische Ökonomie geeignet.

Veröffentlichung von Noten

Bitte beachten Sie, dass seit dem Sommersemester 2016 Noten nicht mehr durch Aushänge am Lehrstuhl, auf den Lehrstuhl-Webseiten oder per E-Mail mitgeteilt werden dürfen. Grund hierfür ist der Datenschutz. Näheres dazu Portables Dokumentenformat finden Sie hier.

Neue Veröffentlichung: Föderalismus und Subsidiarität

Lars P. Feld, Ekkehard A. Köhler & Jan Schnellenbach (Hrsg.). Föderalismus und Subsidiarität. Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 68, Tübingen: Mohr Siebeck, 2016. (Link zu einer externen Seite Details hier)

Netzwerk für Ordnungsökonomik und Sozialphilosophie

In Freiburg wurde im Juli 2016 das Netzwerk für Ordnungsökonomik und Sozialphilosophie (NOUS) neu gegründet. Nähere Informationen Link zu einer externen Seite finden Sie hier.

Hinweise für Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten

Eine aktualisierte Fassung der Hinweise für Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten am Lehrstuhl Portables Dokumentenformat finden Sie hier.

Ordo-Jahrbuch

Prof. Dr. Jan Schnellenbach ist neues Mitglied der Schriftleitung der traditionsreichen Fachzeitschrift Link zu einer externen Seite Ordo – Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Neue Veröffentlichung: Fiscal Federalism, Decentralization and Economic Growth – A Meta-Analysis

Thushyanthan Baskaran, Lars P. Feld & Jan Schnellenbach. Fiscal Federalism, Decentralization and Economic Growth: A Meta-Analysis, Economic Inquiry 54 (2016): 1445-1463. (Link zu einer externen Seite PDF)

Wohin führt digitales Nudging?

Die Volkswagen-Stiftung veranstaltete im Rahmen des Herrenhäuser Forums am 15.6. in Hannover eine Podiumsdiskussion zum Thema "Digitales Nudging" mit Prof. Dr. Gerd Gigerenzer, Prof. Dr. Bettina von Helversen, Prof. Dr. Wolfgang Nejdl und Prof. Dr. Jan Schnellenbach. Der Podcast Link zu einer externen Seite ist hier abrufbar.

Neue Veröffentlichung: A Constitutional Economics Perspective on Soft Paternalism

Jan Schnellenbach. A Constitutional Economics Perspective on Soft Paternalism, Kyklos 69 (2016): 135-156. (Link zu einer externen Seite PDF)

Villa-Vigoni-Kolloquium zur Qualität europäischer Institutionen

Vom 14.6. bis zum 16.6.2015 fand im Link zu einer externen Seite Deutsch-Italienischen Zentrum für Europäische Exzellenz (Villa Vigoni) am Lago di Como eine vom Lehrstuhl mit organisierte Konferenz zum Thema:

The Quality of Political Institutions in Europe: An Interdisciplinary Cross-Examination

statt (Programm siehe Portables Dokumentenformat hier).

Die Möglichkeit zur Ausrichtung dieser Kolloquien wird jährlich gemeinsam von der Villa Vigoni und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgeschrieben.

Neue Veröffentlichung: Behavioral Political Economy

Jan Schnellenbach & Christian Schubert. Behavioral Political Economy. European Journal of Political Economy 40 (2015): 395-417. (Portables Dokumentenformat PDF)

Radiodiskussion zum "libertären" Paternalismus

Am 14. April 2015 sendet der Südwestrundfunk (SWR 2) eine Radiodiskussion über Verhaltensökonomik und Paternalismus zwischen Robert Böhm (RWTH Aachen), Lucia Reisch (Copenhagen Business School) und Jan Schnellenbach (BTU Cottbus). Zum Link zu einer externen Seite Webradio.

Neue Publikation

Jan Schnellenbach, Unvollständige Rationalität ist keine hinreichende Begründung für paternalistisches Eingreifen, in: Wirtschaftsdienst 11/2014, S. 778-781.
Das gesamte Wirtschaftsdienst-Zeitgespräch ist auch Portables Dokumentenformat online verfügbar.

Modulprüfung „Grundzüge der VWL“ – Anerkennung von Teilleistungen

Seitdem SoS 2013 wird die Prüfung „Grundzüge der VWL“ nur noch als Blockprüfung, bestehend aus einem Mikroökonomik- und einem Makroökonomik-Teil, angeboten.

Es wird keine Teilprüfungen mit gesonderten Prüfungsterminen mehr geben!

Wie angekündigt, gibt es daher auch für Wiederholer keine getrennten Klausuren mehr. Auch diese schreiben nun die Blockklausur.

Das heißt, alle Studierenden müssen sich für die Blockprüfung anmelden!

Die Anmeldung für die Klausur erfolgt für alle Studierenden ausschließlich über das Studierendensekretariat, online oder über die Terminals. Eine Anmeldung am Lehrstuhl ist nicht mehr möglich. Bitte beachten Sie, dass Erstschreiber sich zu Beginn des Moduls (in diesem Fall also zu Beginn des Sommersemesters) für ein Modul anmelden müssen. Eine spätere Modulanmeldung ist nicht möglich. Die Klausurteilnahme ist dann erst ein Jahr später möglich. Hier kann Ihnen auch der Lehrstuhl nicht weiterhelfen. Wiederholer können sich bis eine Woche vor der Klausur anmelden.

Allerdings bleiben grundsätzlich alle bisher erbrachten Teilnoten aus Teilprüfungen in Mikroökonomik oder Makroökonomik erhalten.

Wenn Sie bereits eine der Teilprüfungen bestanden haben, dann werden Sie im Rahmen der Blockprüfung nur noch die andere Teilprüfung ablegen müssen.

Genaue Informationen zur diesbezüglichen Prüfungsorganisation erhalten Sie zeitnah vor dem Prüfungstermin.

Wenn Sie noch keine der Teilprüfungen bestanden haben, dann müssen Sie an der Blockprüfung teilnehmen und sich sowohl in Mikroökonomik, als auch in Makroökonomik prüfen lassen. Für Sie ist keine Teilprüfung möglich.