Universitär

Universitär Kultur und Technik

Master of Arts (M.A.)

Der Master-Studiengang "Kultur und Technik" ist ein kulturwissenschaftlicher Studiengang mit starken philosophischen Bezügen. Das Konzept des Studiengangs wird dabei von einem an­spruchsvollen Kulturbegriff getragen: "Kultur" wird als Inbegriff menschlicher Praxis bestimmt. Das Spektrum der Themen ist daher breit angelegt: Es reicht von einer Auseinandersetzung mit Ästhetik und Kunst über eine Analyse der Neuen Medien bis hin zu aktuellen Debatten um Schlüsseltechnologien. Technik wird hierbei als eine kulturelle Hervorbringung verstanden, die wie keine andere das moderne menschliche Leben prägt und unsere Zukunft mitbestimmt. Die Bedeutung, Dynamik und Folgen der Technisierung des menschlichen Lebens sind zentrale Problemfelder, die der Studiengang zum Thema macht.

Der Studiengang kann auf zwei Wegen durchlaufen werden. Im A-Zweig des Studiums stehen kulturphilosophische und kulturwissenschaftliche Fragestellungen im Zentrum. Es werden klassische und zeitgenössische Theorieentwürfe der theoretischen und praktischen Philosophie sowie der Kulturtheorie systematisch untersucht, um sich der Technik als kulturelle Hervorbringung zu nähern. Der B-Zweig wiederum ist stärker auf die konkrete Auseinandersetzung mit Technik ausgerichtet; hier steht die Anwendung geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Konzepte auf Technik im Vordergrund. Im Unterschied zu gewöhnlichen philosophischen Studiengängen ist das Studium jedoch in beiden Zweigen stets an materiellen Inhalten, kulturellen und technischen Produkten und Prozessen orientiert, d. h. in seiner Ausrichtung dezidiert gegenstandsorientiert und gegenwartsbezogen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

  • Politikberatung, insbesondere auf den Gebieten Technikbewertung und innovative Technikanalyse
  • Unternehmens- und Wirtschaftsberatung
  • Interkulturelles und interdisziplinäres Management
  • Innerbetriebliche Kulturarbeit (Unternehmenskommunikation, Unternehmensleitbilder, strategische Organisationsentwicklung, Mediation, Ethik wirtschaftlichen Handelns)
  • Konzeption und Organisation in Kultureinrichtungen
  • Markt- und Trendforschung, Publizistik und Medienarbeit
  • Verlagswesen
  • Diplomatischer Dienst
  • Wissenschaftliche Tätigkeiten in Lehre und Forschung

Bewerbung und Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

Bachelor in a) einem geistes-, sozial- oder kulturwissenschaftlichen Studiengang oder in b) einem natur- und/oder technikwissenschaftlichen Studiengang.

Im Fall a) sind vertiefte naturwissenschaftliche und/oder technikwissenschaftliche Kenntnisse im Umfang von 30 Kreditpunkten nachzuweisen.

Im Fall b) sind vertiefte geistes-, sozial- oder kulturwissenschaftliche Kenntnisse im Umfang von 30 Kreditpunkten nachzuweisen.

In beiden Fällen kann der Prüfungsausschuss gegebenenfalls das Nachholen bestimmter Module aus dem Bachelor-Studiengang Kultur und Technik zur Auflage machen.