Die BTU Cottbus–Senftenberg lobt seit 2009 jährlich den universitätsweiten Lehrpreis aus.

Verleihung des Lehrpreises 2021 an folgende Module:

  • Schlüsselqualifikationen für den Berufsalltag
    Prof. Dr. Christiane Hipp, Dr. Jadranka Halilović und Dr. Christin Hoffmann
     
  • Berufsfeldseminar
    Dr. Alexander Bremer und Erik Halm M. Ed.
     
Aktuelle Ausschreibung

Mit dem Lehrpreis 2021 ehrt die BTU Module und Lehrende, die sich mit ganz besonderem Engagement für Lehr-Lern-Prozesse unter Berücksichtigung der Heterogenität der Studierenden unter Pandemie-Bedingungen einsetzen und damit Studierenden didaktisch fundiert neue bzw. erweiterte Lernmöglichkeiten schaffen.

Der Preis soll die besondere Wertschätzung guter Hochschullehre sowie die damit verbundenen Lehrkonzepte deutlich machen. 

Ziel ist es, Beispiele guter Praxis in der Lehre hochschulweit bekannt zu machen und damit alle Lehrenden dazu anzuregen, ihre Lehrkonzepte und die Module weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Der Preis ist mit 5.000€ dotiert.

Wer darf Vorschläge einreichen?

Vorgeschlagen werden können Module aus dem Sommersemester 2021 oder dem Wintersemester 2021/22.

Vorschlagsberechtigt sind Studierende und Lehrende der BTU Cottbus–Senftenberg als Einzelpersonen bzw. Fachschaften und Studien- oder Lehrkommissionen der Fakultäten.

Einzelne Lehrveranstaltungen können nicht nominiert werden, ebenso wenig Lehrpersonen ohne Benennung eines konkreten Moduls. Ausgeschlossen von Eigenbewerbungen sind zudem alle Mitglieder der aktuellen Lehrpreisjury.

Kriterien

Bei der Beurteilung durch die Jury sind neben den formalen Kriterien (siehe Wer darf Vorschlage einreichen? und Einzureichende Unterlagen) vor allem folgende qualitative Kriterien von Bedeutung:

Das Modul zeichnet sich insgesamt durch eine didaktisch sinnvolle Gestaltung aus und ist passgenau in das Studiengangkonzept integriert.

Die genutzten Lehr-Lernformen unterstützen den Kompetenzerwerb der Studierenden in besonderer Weise, z.B.:

  • werden Lernsituationen variiert und ermöglichen eine flexible Einteilung der Lernzeiten,
  • durch Nutzung der Lernplattform (übersichtlich, klar strukturiert, aktuell),
  • wurde auf regelmäßiges Feedback- und Lernerfolgsrückmeldungen geachtet.

Zum Einsatz kamen z.B.

  • Lehr/-Lernformate zur Stärkung der Kommunikation und Interaktion der Studierenden untereinander,
  • Lehr/-Lernformate zur Stärkung der Kommunikation und Interaktion der Lehrenden mit den Studierenden,
  • spezielle Online-Ressourcen für Selbstlerneinheiten.

In dem Modul werden unterschiedliche Studien- und Lerntypen adressiert. Der individuelle Lernprozess wird berücksichtigt. Sowohl die besonders leistungsstarken Studierenden als auch die Breite der Studierenden werden gefördert.

Zudem werden Gender- und Diversitätsaspekte berücksichtigt (z.B. im Hinblick auf Sprachgebrauch, Bildgestaltung, Art der Fallbeispiele, Art der Fragetypen).

Einzureichende Unterlagen

Die Vorschläge müssen neben Angaben zum Modul und den Personen mit einer aussagekräftigen Begründung versehen sein.

  • Name des Moduls,
  • Name der/des Lehrenden,
  • Semester, in dem das Modul (zuletzt) stattgefunden hat,
  • Modulbeschreibung und
  • Aussagekräftige Begründung (siehe hierzu die Beschreibung der Kriterien).

Bitte nutzen Sie das Word-Formularoder PDF-Formular und reichen die Vorschläge bis zum 14. April 2022
per E-Mail beim Referat Qualitätsmanagement Studium und Lehre (lehrpreise(at)b-tu.de) ein.

Auswahlverfahren

Nach Eingang der Vorschläge benennt die Jury unter Beachtung der formalen und qualitativen Kriterien maximal 10 Module, die in die nächste Auswahlrunde gelangen.

Auf Basis der Vorauswahl werden die betreffenden Lehrenden eingeladen, ihr Konzept für das nominierte Modul vor der Jury zu präsentieren und zu erläutern.

Diese Veranstaltung ist hochschulöffentlich. Direkt im Anschluss trifft die Jury die Entscheidung.

Jury

Der Lehrpreis ist ein studentischer Preis, daher sind die Studierenden mit mindestens einer Stimme mehr in der Jury vertreten. 

Zusammensetzung der Jury:

  • Vizepräsident für Lehre und Studium
  • Preisträger*innen des Vorjahres
  • weitere Lehrpersonen
  • wissenschaftliche Mitarbeiter*innen
  • studentische Vertreter*innen

Im Einzelnen sind dies – für die Vergabe des LEHRPREISES 2021 –
aus dem Kreis der Lehrenden

  • Prof. Dr. Peer Schmidt (Vizepräsident für Lehre) (Fakultät 2)
  • Prof. Dr. Ralf Wunderlich (Lehrpreisträger 2020) (Fakultät 1)
  • Prof. Dr. Ralf Woll (Fakultät 3)
  • Prof. Dr. Carsten Hartmann (Fakultät 1)
  • Tobias Falke (Fakultät 4)

und aus dem Kreis der Studierenden

  • Charlie Luisa Wiegand (Fakultät 5)
  • Janina Maier (k. A.)
  • Jannike Lindner (Fakultät 3)
  • Julius Kiekbusch (Fakultät 1)
  • Isabel Hanold (Fakultät 2)
Kurzübersicht Landeslehrpreise

2017     Kategorie "Vorschlag der Studierenden"
Vorlesung "Molecular Biotechnology and Society"
Prof. Dr. Jan-Heiner Küpper           
Fakultät 2

2016     Kategorie "Vorschlag der Studierenden"
Fachgruppenprojekt     
Prof. Dr. Sylvio Simon
Fakultät 3     

2015  Kategorie "Vorschlag der Studierenden"
Dr. Florian Zaussinger
Fakultät 3   

2014  Kategorie "Gute Lehre in der Studieneingangsphase und Grundlagenvermittlung"
Prof. Dr. Magdalena Mißler-Behr, Dipl.-Volksw. Stefan A. Uhlich
Fakultät 5

2013   
Prof. Dr. Mario Kupnik
Fakultät 1