Universitär
Universitär • International World Heritage Studies
Master of Arts (M.A.)

Beschreibung

Der internationale Master World Heritage Studies vermittelt die praktischen Fähigkeiten und das theoretische Wissen um Kultur- und Naturerbestätten zu identifizieren, zu schützen, zu verwalten und zu präsentieren. Die Studierenden werden ermutigt zu hinterfragen, wie das Konzept Welterbe verstanden wird und wie es auf der ganzen Welt funktioniert. Das Programm verbindet Theorie und Praxis unter Einbeziehung verschiedener akademischer Disziplinen wie Geisteswissenschaften, Architektur, Ökologie, Management, Tourismus, Marketing und weiteren. Es betont damit den Zusammenhang zwischen Kultur und Natur, materiellem und immateriellem Kulturerbe, sowie Erhaltung und nachhaltiger Entwicklung.

Das 1999 gegründete WHS Programm an der BTU Cottbus-Senftenberg ist das erste Programm der Welt, das seinen Lehrplan basierend auf dem UNESCO Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt konzipiert hat. Das Programm erkennt an, dass das Erbe aus einer Vielzahl von Perspektiven und im zeitgenössischen Kontext geschützt werden kann und sollte. Zu diesem Zweck legt das Programm den Schwerpunkt auf die kritische Betrachtung aktueller Herausforderungen, wie demografischen Veränderungen, ökologischer Fragilität und wirtschaftlichen Ungleichheiten. Die Studierenden entwickeln die Fähigkeiten, die sie für erfolgreiche Arbeit in professionellen Kultur- und Naturerbekontexten benötigen umso die Definition und Rekontextualisierung des Konzept Welterbes weiter voranzutreiben.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Unsere Absolvent*innen arbeiten in einem breiten Spektrum von Berufsfeldern, darunter: UNESCO-Büros und nationale Kommissionen, Management von Kulturerbestätten, Kulturerbeorganisationen im öffentlichen und privaten Sektor, Beratungsunternehmen, Tourismusunternehmen, Museen, Universitäten und andere Institutionen, die im Bezug zu Kultur- und Naturerbe stehen. Die Inspiration, Neugierde, Professionalität und die Netzwerke, die durch dieses Programm gewonnen wurden, ermöglichen es jeder/m Studierenden ihre Beziehung zum Welterbe zu personalisieren und so eine einzigartige, qualifizierte Perspektive in ihre Arbeiteinzubringen.

Bewerbung und Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelor of Arts (B.A.) Abschluss oder äquivalent in Kulturwissenschaften oder anderen Studienbereichen, die in sinnvollem Zusammenhang mit dem World Heritage Studies Curriculum stehen (z. B. Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften, Architektur, Archäologie, Kunstgeschichte, Denkmalpflege, Umweltwissenschaften, Geografie, Kulturmanagement oder Tourismus);
  • Ausreichende Englischkenntnisse müssen mit einem der folgenden Tests nachgewiesen werden: TOEFL internet based mit einer Punktzahl von 79 Punkten oder höher, IELTS Academic mit einer Gesamtpunktzahl von 6.5 oder höher, Cambridge Certificate in Advanced English mit der Note B oder besser, Cambridge Certificate of Proficiency in English mit der Note B oder besser.
Jetzt bewerben