Mikro- und Nanoelektronische Technologien und Systeme sind Schlüsselelemente der intelligenten Energieversorgung. Mikroelektronik und Informationstechnik sind Bindeglied zwischen Mensch, Umwelt und technischen Systemen.

Im FG Mikroelektronik sind Forschung und Lehre eng miteinander verwoben. Forschungsthemen sind insbesondere die Verteilung und Steuerung von Energie in mobilen elektronischen Systemen mit energiesparenden digitalen Wandlern. Beim Car-Battery Management wird die gespeicherte Energie in der Batterie durch hoch performante Analog-Digital-Umsetzer gemessen. Für Powermanagement oder neuronale Interfaces in Implantaten forschen wir an Schaltungen auf Nanometer-Technologien, die höhere Spannungen verarbeiten können. Die DFG fördert uns bei Untersuchungen an einer neuen Generation von energiesparenden AD-Umsetzern.

In der wissenschaftlichen Ausbildung haben die Studierenden Zugang zur 65nm-Technologie des Weltmarktführers TSMC sowie zu Logikbausteinen auf 28nm-Technologie (Xilinx Kintex-7) und zu aktuellen Mikrocontrollern (ARM Cortex-M3). Eine umfassende Grundausbildung im Bereich der elektronischen Schaltungen, des Mixed-Signal IC-Entwurfs und der Mikroprozessortechnik sowie eine individuelle Betreuung stellen die Ausbildung auf eine solide Basis.

Studierende, Wissenschaftler und industrielle Partner nutzen in unseren Laboren u.a. 22-bit ADC Messtechnik und Mixed-Signal Oszilloskope mit 10GS/s für Untersuchungen im Temperaturbereich von -40 bis 160° C.