Konzept für eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung Interdisziplinäres BMBF-Verbundprojekt NITROLIMIT

Mehr als 70 Prozent der deutschen Binnengewässer haben trotz großer Investitionen nicht den ökologischen Zustand nach EU-Wasserrahmenrichtlinie erreicht. Bisher wurde davon ausgegangen,  dass die Gewässergüte durch Phosphor bestimmt wird. Daher zielten Sanierungsstrategien auf die Reduktion dieses Stoffes ab. Aber auch Stickstoff ist eine Steuergröße der Algenbiomasse und damit der Gewässergüte.

Im Vergleich zu Reduktionsmaßnahmen von Phosphor werden die Kosten für Maßnahmen zur Reduktion von Stickstoff höher geschätzt. Ob letztere ökologisch wirksam werden, kann aufgrund unzureichender Kenntnisse zur Herkunft, Umsetzung und Wirkung von Stickstoff derzeit nicht belegt werden.

An diesem Punkt setzt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte interdisziplinäre Verbundprojekt "Stickstofflimitation in Binnengewässern - Ist Stickstoffreduktion ökologisch sinnvoll und wirtschaftlich vertretbar? (NITROLIMIT)" an. Im Rahmen des Projekts soll eine fundierte wissenschaftliche Grundlage zur Beurteilung des Einflusses von Stickstoff auf die Gewässergüte geschaffen und Empfehlungen für eine nachhaltige Gewässerbewirtschaftung erarbeitet werden.

Projektziele

  • Ökologische Bedeutung von Stickstoff für die Gewässergüte weiter aufklären
  • Einträge von Stickstoff, seine gewässerinternen Umsetzungen und seine Austräge aus Gewässern ermitteln
  • Zukünftige Entwicklung der Gewässergüte bei verminderten Stickstoff-Konzentrationen mit Ökosystemmodellen abschätzen
  • Konzepte zur Nährstoffreduktion erarbeiten
  • Kosten, Nutzen und Akzeptanz von Nährstoffreduktionsmaßnahmen weiter aufklären

NITROLIMIT wird von der BTU Cottbus-Senftenberg (Lehrstuhl Gewässerschutz) geleitet und gemeinsam realisiert mit

Assoziierte Partner unterstützen das Forschungsvorhaben:

Die Laufzeit des Projekts beträgt insgesamt fünf Jahre, gegliedert in zwei Phasen: NITROLIMIT I (2010 bis 2013) und NITROLIMIT II (2014 bis 2016).

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo