Karriere in der Wissenschaft

Wenn Sie an einem Verbleib in der Wissenschaft interessiert sind, können Sie sich an der BTU um eine Stelle als Postdoktorand/in oder um eine Stelle als akademische/r Mitarbeiter/in in einem Forschungsprojekt bewerben. Freie Stellen werden im Stellenportal der BTU veröffentlicht.

Darüber hinaus können Sie auch Ihre eigene Forschungsstelle einwerben, z.B. gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Programmmodul „Eigene Stelle“. Für die Vorbereitung von Anträgen bei der DFG können Sie bei der Graduate Research School (GRS) eine Förderung als „Early Career Fellow“ beantragen. Hierbei handelt es sich um eine Brückenfinanzierung zur Vorbereitung der Postdoc-Phase, die eine Förderung in Form einer halben Stelle als akademische/r Mitarbeiter/in für i.d.R. 12 Monate beinhaltet.

Sollten Sie nach weiteren Optionen zur Finanzierung Ihrer Postdoc-Phase suchen, unterstützen Sie die Referent/innen für Forschungsförderung gern bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen und bei der Antragstellung für Forschungsvorhaben und -projekte.

Wenn Sie bereits wissen, dass Sie nach der Promotion eine Professur anstreben, können Sie den Weg einer Habilitation einschlagen.

Die Habilitation dient dem Nachweis der Befähigung, ein wissenschaftliches Fach in Forschung und Lehre selbständig zu vertreten (Lehrbefähigung) und ist noch immer der klassische Weg, die Voraussetzungen für eine Berufbarkeit auf eine Professur zu erlangen.

Die Voraussetzungen für die Aufnahme und Durchführung eines Habilitationsverfahrens entnehmen Sie bitte der Habilitationsordnung Ihrer Fakultät.

Darüber hinaus bietet der Deutsche Hochschulverband (DHV) individuelles Coaching für die Vorbereitung auf Berufungsverhandlungen an.