Krankenversicherung

Studierende fallen nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 Satz 1 SGB V unter die Krankenversicherungspflicht in gesetzlichen Krankenkassen. Dies bedeutet, Sie können sich erst immatrikulieren, wenn Sie eine Krankenversicherung nachweisen können.

Falls Sie schon eine für Deutschland gültige Krankenversicherung in Ihrem Heimatland abgeschlossen haben, benötigen Sie eine Befreiung von der Versicherungspflicht. Diese erhalten Sie
bei einer der gesetzlichen Krankenkassen. Für diese Befreiung benötigen Sie den Zulassungsbescheid und Ihre Krankenversicherung mit Gültigkeitsbescheinigung für Deutschland. Bitte beachten Sie, dass Sie nur von der Krankenversicherung befreit werden können, wenn Sie eine der deutschen äquivalenten Versicherung nachweisen können.

Die Befreiung ist für die Dauer des Studiums eine endgültige Entscheidung, sie ist nicht widerrufbar: Auch nach dem Studium ist ein Beitritt zur gesetzlichen Krankenversicherung nur dann möglich, wenn eine versicherungspflichtige Tätigkeit als Arbeitnehmer/in aufgenommen wird. Vor der Befreiung sollten  Sie sich auf jeden Fall ausführlich von einem gesetzlichen Krankenversicherungsunternehmen beraten lassen!

Diese haben auch Büros auf dem Campus der BTU, wo Ihnen spezielle Studierendenberater als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Sollten Sie als EU-Bürger über eine European Health Insurance (EHI) verfügen, wird diese akzeptiert.

Reiseversicherungen können nicht anerkannt werden!

Wenn Sie keine in Deutschland gültige Krankenversicherung vorweisen können, gibt es eine Reihe von deutschen gesetzlichen Krankenkassen. Diese bieten eine Krankenversicherung für Studierende unter 30 Jahre für ca. 90 € im Monat an. Die Leistungen sind bei allen Krankenkassen weitestgehend ähnlich. Beachten Sie bitte, dass die Verträge eine Mindestlaufzeit von 18 Monaten haben. Bitte legen Sie Ihren Pass und die Zulassungsbescheid zum Abschluss einer Krankenversicherung vor.

Falls Sie das 30. Lebensjahr bereits erreicht haben, können Sie sich nicht mehr im günstigen Studententarif der gesetzlichen Krankenkassen versichern. Je nachdem, welche Vorversicherung Sie mitbringen, haben Sie die Möglichkeit, sich freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse zu einem höheren, einkommensabhängigen Tarif zu versichern.

Ansonsten bleibt der Schritt in die private Krankenversicherung. Informationen hierzu erhalten Sie im International Relations Office.

Bitte beachten Sie folgende Punkte, falls Sie sich für eine private Versicherung entscheiden:
 

  • Falls Sie noch keine 30 Jahre alt sind, brauchen Sie eine Befreiung von der  Krankenversicherungspflicht durch eine gesetzliche Krankenversicherung.
  • Wenn Sie sich einmal für eine private Krankenversicherung entschieden haben, können Sie nicht mehr zu den gesetzlichen Versicherungen zurückkehren.
  • Private Krankenversicherungen sind im ersten Jahr oftmals sehr preisgünstig, die Beiträge steigen jedoch in den folgenden Jahren und die maximale Laufzeit beträgt fünf Jahre.
  • Als Kunde einer privaten Krankenversicherung müssen Sie Ihre Arztrechnungen zuerst selber bezahlen. Das Geld wird Ihnen später von der Versicherung zurückgezahlt. Im gesetzlichen System rechnet Ihr Arzt direkt mit der Versicherung ab.
  • Die privaten Krankenversicherungen im Studententarif übernehmen nicht zwingend alle Leistungen,  lesen Sie die Vertragsbedingungen genau durch.