Unsere Vision

Stellen Sie sich vor es regnet und sie verspüren das Bedürfnis eine Tour an den Lausitzer Seenlandschaften zu machen.
Sie könnten nachvollziehen, wie viel Energie Sie durch ihre Muskelkraft einbringen und wieviel Energie das Fahrzeug verbraucht.
Ein Bordcomputer könnte dabei die Daten aus dem Automobil und aus Ihrer Umgebung erfassen und Ihnen mitteilen, welche Strecke Sie noch zurücklegen könnten und welche Sehenswürdigkeiten erreichbar wären. Dabei müssten Sie nicht einmal die Bundestraßen nutzen, sondern könnten auch die Wege um den See befahren. Mittels eines kleinen Kofferraumes könnten Sie Ihre Einkäufe sicher transportieren und zusätzlich Ihr Kind vom Sport abholen.

Das studentischen Team der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg am Campus Senftenberg begann bereits 2008 an der Elektromobilität zu forschen. Dabei versteiften sich die Studierenden nicht auf ein spezielles Antriebskonzept, sondern forschten mit großem Enthusiasmus an den unterschiedlichsten und modernsten Methoden.
Mit der Unterstützung zahlreicher Firmen, Vereinen, Privatpersonen und der Politik, konnten in den vergangenen Jahren Erfahrungen gesammelt werden. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Nun soll DIE nächste Stufe erreicht werden.

Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden will.
Galileo Galilei (1564 - 1642)

Meilensteine

2012 - 1. Platz in der Batterie-Klasse (Rotterdam)
2014 - 3. Platz in der Batterie-Klasse (Rotterdam)
2015 - 3. Platz in der Batterie-Klasse (Rockingham)
2016 - 4. Platz in der Wasserstoff-Klasse (London)

Aktuelle Nachrichten

03.05.2018

Übergabe eines STEMA - Anhängers

Drei für ein Ziel. Die Firma Actemium, die Firma STEMA und der IURS e.V. ziehen an einem Strang, um dem studentischen Team Lausitz Dynamics einen Anhänger überreichen zu können.