Einsatz in den Jahren 2009 & 2010

Der SunCatcher war das erste Fahrzeug des Teams und fuhr erstmals 2009 auf dem Lausitzring.

Technische Daten:

20092010
AbmessungenLänge: 3,50 m
Breite: 1,30 m
Höhe: 1,00 m
Länge: 3,50 m
Breite: 1,30 m
Höhe: 1,00 m
Gewicht140 kg100kg
Geschwindigkeit40 km/h40 km/h
EnergieversorgungSolarzellen mit 22 % Wirkungsgrad,
3,265 m² Solarzellenfläche
Solarzellen mit 22 % Wirkungsgrad,
3,265 m² Solarzellenfläche
AntriebRadnabenmotor am HinterradRadnabenmotor am Hinterrad

Im Einsatz in den Jahren 2010 & 2011

Die mit dem 3D-Konstruktionsprogramm Unigraphics NX6 entworfene "LaDy", war das zweite Fahrzeug. Dieses Fahrzeug besteht aus einem selbsttragenden CFK-Rahmen und einer Vorderrad-Lenkung.

technische Daten:

20102011
AbmessungenLänge: 2,80 m
Breite: 1,00 m
Höhe: 0,75 m
Länge: 2,80 m
Breite: 1,00 m
Höhe: 0,75 m
Gewicht76 kg53 kg
Energieversorgungmobile BrennstoffzellePlug-in Technologie
Antriebbürstenloser Drehstrommotor mit einer Zahnradpaarungbürstenloser Drehstrommotor mit einer Zahnradpaarung

Im Einsatz in den Jahren 2011 & 2012

Für das dritte Fahrzeug aus dem Hause Lausitz Dynamics wurde das 3D-Kontruktionsprogramm "Autodesk Inventor®" verwendet. Eine Besonderheit dieser Weiterentwicklung ist die freitragende Außenhaut. Damit konnte das Fahrzeuggewicht weiter minimiert werden.

technische Daten:

20112012
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 0,62 m
Höhe: 0,66 m
Länge: 3,00 m
Breite: 0,62 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht36 kg37 kg
Energieversorgungmobile Brennstoffzellemobile Brennstoffzelle
Antriebbürstenloser Drehstrommotor die Übertragung erfolgt per Kettebürstenloser Drehstrommotor die Übertragung erfolgt per Kette

Im Einsatz in den Jahren 2012 & 2013

Das vierte Fahrzeug des Teams ist eine Optimierung der LaDy 2. Zum idealeren Ableiten der Strömung wurde eine Kanzel gefertigt und erst bei 1/3 des Fahrzeuges lässt sich die Oberschale abnehmen.

technische Daten:

20122013
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 0,62 m
Höhe: 0,66 m
Länge: 3,00 m
Breite: 0,62 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht31 kg35 kg
EnergieversorgungAkkumulatorenmobile Brennstoffzelle
Antriebbürstenloser Drehstrommotor die Übertragung erfolgt per Kettebürstenloser Drehstrommotor die Übertragung erfolgt per Kette
Besonderheitenneues Streckenprofil, von Rennstrecke auf Stadtparcour
Anbauteile gewichtsoptimiert
Verringerung der Reibungswerte
Keramikkugellager
gleiche Negativform mit kleinen Veränderungen, doch veränderter Chassisaufbau durch vermehrten Einsatz von Wabengewebe Oberes Chassis
weniger abnehmbare Teile
veränderte Radaufhängung
optimierte Lenkgeometrie
eigenes entwickelter Motorcontroler am Motor (Sinuskommutation)
überarbeitete Brennstoffzelle
neue Kommunikationsmethodik
veränderte Radaufhängung
verringerter Lenkradius

Im Einsatz im Jahr 2014

Dieses Fahrzeug ist eine Weiterentwicklung der LaDy 3. Die Herausforderung für das Team lag hierbei in der Anpassung der Außenhaut, denn hier wurde eine eigens entwickelte und gefertigte Solarzelle integriert.

technische Daten:

2014
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 0,62 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht36 kg
EnergieversorgungBatterie mit Solarunterstützung
Antriebbürstenloser Drehstrommotor
BesonderheitenOptimierung der Sinuskommulierung des Motorcontrolers
Eigenentwicklung eines Hoch-Tiefsetzstellers
optimierter Abrollwiderstand des Reifens durch Versuchsaufbau
veränderte Radaufhängung

Im Einsatz im Jahr 2015

Bei diesem Fahrzeug wurde die Außenhaut der LaDy 2 wiederverwendet und an das neue Regelwerk angepasst. Die Energieversorgung des Fahrzeuges wird mittels einer mobilen Brennstoffzelle realisiert, um die Wasserstoffbelastung im Fahrzeug zu minimieren wurde ein An-/Abstromkanal entwickelt. Dieser Kanal hatte den weiteren Vorteil, dass die Brennstoffzelle während der Fahrt ausreichend belüftet wurde.

technische Daten:

2015
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 1,20 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht36 kg
Energieversorgungmobile Brennstoffzelle
Antriebbürstenloser Drehstrommotor die Übertragung erfolgt per Kette
BesonderheitenVorderradlenkung
neue Hinterradaufhängung
An-/Abströmkanal für die Brennstoffzelle

Im Einsatz im Jahr 2016

Alle die sich im Periodensystem der Elemente auskennen kennen jetzt schon die Energieversorgung. Die LaDy H2 wird mit Wasserstoff betrieben und profitiert von den Erfahrungen der letzten Jahre

2016
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 1,20 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht40 kg
Energieversorgungmobile Brennstoffzelle
Antriebbürstenloser Drehstrommotor die Übertragung mittels Zahnradpaarung
BesonderheitenKunststoffzahnradpaarung zur Kraftübertragung
nutzen von Supercaps, um die Steigung der neuen Strecke zu überwinden

2017 ein Jahr der Wende

Das vorerst letzte Prototypenfahrzeug des Teams Lausitz Dynamics ist die Bat-LaDy 2.0. Bei diesem zählte in erster in erster Linie eine erfolgreiche Teilnahme, da parallel ein Fahrzeug für 2018 entwickelt wurde.

technische Daten:

2017
AbmessungenLänge: 3,00 m
Breite: 1,20 m
Höhe: 0,66 m
Gewicht36 kg
EnergieversorgungPlug-In Technologie
Antriebbürstenloser Drehstrommotor mit Zahnradpaarung
Besonderheiten