Das Mentoring im Maschinenbau-Studiengang

Das Mentoring-Programm im Bachelor-Studiengang Maschinenbau soll Euch bei Problemen im Studium und bei der Auswahl der Schwerpunkte helfen. Da das Studium mit vielen Pflicht-Modulen beginnt, könnt Ihr Euch etwas Zeit lassen, bis Ihr mit Eurem Mentor das erste Mal Kontakt aufnehmt.

Wer?

Der Mentor (ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin oder ein Professor/eine Professorin) steht Euch - als Mentee - persönlich für Fragen und zur Beratung zur Verfügung. Ihr könnt Euch an die unter den Spezialisierungsschwerpunkten genannten Lehrpersonen wenden. Falls keine Lehrender benannt wurde, ist die erste Anlaufstelle der Fachstudienberater.

Wann?

Spätestens zum Ende des 4. Fachsemesters muss ein Studienplan erstellt und beim Studierendenservice eingereicht worden sein, d.h. im Laufe des 3. oder zu Beginn des 4. Fachsemesters sollte der Erstkontakt zwischen Mentor und Mentee hergestellt werden.

Wie?

Zur Kontaktaufnahme mit den Mentoren_innen tragt Euch bitte in die Moodle-Gruppe Studiengang Maschinenbau (universitär) ein! Dort findet Ihr alle weiterführen Informationen. Bevor Ihr einen Mentor aufsucht, solltet Ihr Euch über folgende Punkte Gedanken machen:

  • Möchte ich nach dem Bachelor direkt in die Arbeitswelt einsteigen oder will ich gleich einen Master-Studiengang anknüpfen?
  • In welcher Branche und in welcher Position möchte ich später arbeiten?
  • Interessiert mich eine wissenschaftliche Laufbahn an einer Hochschule oder in einer F&E-Abteilung eines Unternehmens?
  • Wäre ein Auslandssemester interessant?
  • Baue ich ein Praktikum im In- oder Ausland in mein Studium ein? Wann takte ich es in mein Studium ein und wie lange soll es dauern?
  • Welche Studienfächer fallen mir leicht oder interessieren mich besonders? Was liegt mir eher weniger?
  • Wie würde ich die Wahlpflicht-Module in den Studien-Schwerpunkten gern wählen?
  • Möchte ich mich klar spezialisieren oder möglichst viele Bereiche des Maschinenbaus kennenlernen, um dann im Master erst die Spezialisierung zu wählen?

Wofür?

  • Unterstützung bei der Studienorganisation und Besprechung des Studienplans,
  • Ansprechpartner zum Verstehen von Studiengangs- und Hochschulstrukturen,
  • Hilfe bei der Bildung von Lerngruppen,
  • Problembewältigungen, wie z.B.
    • Arbeits- und Zeitplanung,
    • Praktikumssuche,
    • Abstimmung von Terminen im Curriculum,
    • Umgang mit Prüfungsangst.