Nachrichten

27.02.2024

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Fokus auf die Oberlausitz wirkt die Universität eng mit Unternehmen zusammen.

Prof. Dr. Sven Michel am PC arbeitend.

24.01.2024

Jetzt bewerben für den Brandenburger Innovationspreis 2024

Unter dem Motto "Zukunft. Nachhaltig. Gestalten." sucht das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg zukunftsweisende und nachhaltige Innovationen von Unternehmen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen im Land Brandenburg. Bewerbungsschluss: 08. April 2024

15.12.2023

Das Digitalisierungsforschungsnetzwerk Nordost geht mit verschiedenen Projekten an den Start

Die Netzwerkmitglieder von BTU, FHP, KHSB und ZKE werden sich ab sofort der Erforschung der Digitalisierung in der Sozialen Arbeit widmen. Neben einer Vortrags- und Diskussionsreihe werden hochschulübergreifend Abschlussarbeiten betreut, kooperative Lehrveranstaltungen erprobt und ein Sammelband veröffentlicht, der den aktuellen Diskurs zum Thema abbilden soll.

Logo Digitalisierungsforschungsnetzwerk

30.11.2023

Leuchttürme im Strukturwandel

Am 30. November 2023 hat der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke, herausragende Strukturwandelprojekte an der BTU besucht. Er machte Halt bei den Materialforschern von SpreeTec neXt, ließ sich in die Innovationslandschaft des Lausitz Science Park mitnehmen und lernte moderne Technologien für eine klimafreundliche Mobilität bei chesco kennen.

Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke besuchte einige Strukturwandelprojekte in der Lausitz, darunter auch drei Projekte der BTU. Foto: BTU/Ralf Schuster

18.10.2023

Best-Practice für gelungene Strukturentwicklung

Staatssekretär Michael Kellner (BMWK) zu Gast am Energie-Innovationszentrum: Wie kann der Strukturwandel für die gesamte Region gelingen? Welche Beteiligungsmöglichkeiten gibt es, um mehr Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger für erneuerbare Energien zu erreichen?

Die beteiligten Akteure betrachten gemeinsam das Wasserstoff-Forschungszentrum an der BTU Cottbus-Senftenberg.