Datensicherung mittels Backup und Archiving

Voraussetzungen zum Einsatz der Software

Mit einem zentralen Backup/Archive-Dienst möchte das Universitätsrechenzentrum eine komfortable Möglichkeit zur Sicherung wichtiger Daten über das Campus-Netz bereitstellen. Jedoch kann aus finanziellen und kapazitiven Gründen nur der dringendste Bedarf abgedeckt werden, d. h. jeder Lehrstuhl soll eine Möglichkeit bekommen, den genannten Dienst nutzen zu können.

Dazu ist es notwendig, einen Rechner (z. B. den Lehrstuhl-Dateiserver) mit der entsprechenden Software auszurüsten, damit dieser als Schnittstelle zum Backup/Archive-Server fungieren kann. Die, als TSM-Client bezeichnete, Software steht für alle gängigen Betriebssysteme zur Verfügung.

Die Clientdaten werden täglich, in der Nacht gesichert, d.h. die Sicherung erfolgt serverinitiiert. Zu diesem Zweck muss auf der Clientmaschine ein Dienst installiert werden. Dieser ist Bestandteil der Software, muss aber separat gestartet werden, bzw. sollte automatisch beim Systemstart mit angeschaltet werden.

Aufbewahrung

Auf Grund der bestehenden Möglichkeit, auch Netzwerk-Verzeichnisse über diesen Rechner sichern zu können, sollte zum entsprechenden Anwendungsfall eine gründliche Daten- und Netzwerkanalyse erfolgen, um schnell und effizient Daten sichern und natürlich auch wiederherstellen zu können. Es ist geboten, nur wichtige Daten zu sichern.

Zur Aufbewahrung der Daten ist zu sagen, daß bis zu 3 Versionen einer Datei gleichen Namens gesichert werden. Die jeweils zuletzt gesicherte nennt man "aktive", die eventuell vorhandenen 2 anderen Dateien sind die "inaktiven". Diese werden 30 Tage aufbewahrt. Für die aktive Datei beginnt eine Aufbewahrungsfrist erst, wenn sie auf dem Clientrechner gelöscht wurde. Dieser Zeitraum umfasst standardmäßig 90 Tage. Dann erst wird die Datei unwiederruflich auf dem TSM-Server gelöscht.

Sollen Daten archiviert werden (längerfristige Aufbewahrung) gelten andere Regeln. Dieser Wunsch ist dem URZ auf jeden Fall extra anzuzeigen.

Anforderung einer Client-Einrichtung

Um mit den vorhandenen Ressourcen Datensicherung betreiben zu können, muss zuerst die entsprechende Absicht beim Backup-Service im Universitätsrechenzentrum angezeigt werden. Dies dient insbesondere dazu, dem Anfragenden eine Client-Lizenz für die verwendete TSM-Software zuordnen zu können. Darüber hinaus ist jeder Sicherungs-Client beim TSM-Server einzurichten, damit eine autorisierte Verbindung zwischen beiden ermöglicht wird.

Notwendige Abstimmungen zwischen URZ und dem Verantwortlichen des Lehrstuhles/der Einrichtung sollten per eMail vorgenommen werden.

Bezug der Software

Die plattformspezifische installationsfertige Client-Software von TSM ist von unserem zentralen  FTP-Server zu beziehen. Dabei sollten generell die aktuellsten Clients zur Anwendung kommen, was allerdings nicht immer für alle Betriebssystem-Versionen möglich sein wird, d. h. dass unter bestimmten Bedingungen auf ältere Release-Stände zurückgegriffen werden muss.

Lizenzbedingungen

Es gelten die Lizenzbedingungen zur Nutzung der TSM-Client-Software, wie sie im Original auf den Lizenzvereinbarungen des Nutzungsnachweises abgedruckt sind.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo