CALL FOR PAPERS

Virtuosität und Innovation. Symposium zur Klaviermusik im brillanten Stil (ca. 1790–1840) Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Institut für Instrumental- und Gesangspädagogik, 12.–14. November 2021

Das Institut für Instrumental- und Gesangspädagogik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg freut sich, die Austragung eines Symposiums ankündigen zu dürfen, das sich inhaltlich auseinandersetzen möchte mit Klaviermusik im Übergang von der Klassik zur Romantik.

Die Klavierwerke von Johann Nepomuk Hummel (1778–1837), Carl Czerny (1791–1857), Ignaz Moscheles (1794–1870) u.a. sind keinesfalls erschöpfend definiert durch ihre Zuordnung zum brillanten Stil – und damit zu einer Phase des Wandels, in welcher das aufkommende Virtuosentum (nicht nur) auf dem Klavier vermeintlich gegenüber kompositorischer Innovation und Poetik dominierte. Etliche Projekte aus jüngster Zeit haben bereits wichtige Impulse dazu geliefert, den pianistes compositeurs / compositeurs pianistes im Zeitraum zwischen Beethoven und Chopin und ihren Werken zu einem angemessenen Platz innerhalb des musikwissenschaftlichen und musiktheoretischen Fachdiskurses zu verhelfen.

Der Fortführung und Intensivierung dieses Diskurses möchte sich das Symposium widmen, dabei Fragen zu analytischen, ästhetischen, musikgeschichtlichen sowie aufführungspraktischen Aspekten vertiefen. Keynote-Referent ist Prof. Dr. Florian Edler (Hochschule für Künste Bremen). Dem Symposium angeschlossene Konzerte – Vortragende sind Prof. Wolfgang Glemser/Veronika Glemser (Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg) und Dr. Chanyapong Thongsawang (Princess Galyani Vadhana Institute of Music Bangkok) – sowie Masterclasses für Studierende lassen zahlreiche unmittelbare Synergieeffekte erhoffen.

Die Veranstaltungen finden vom 12.–14. November 2021 statt am Campus Sachsendorf, Lipezker Str. 47, DE 03048 Cottbus, Haus 7. Falls notwendig, wird die Veranstaltung online durchgeführt.

Anmeldungen von Vorträgen (20 min Dauer + 10 min Diskussion) inklusive Abstracts (max. 300 Wörter) sowie weitere Anfragen sind zu richten an:

stephan.lewandowski(at)b-tu.de

Deadline für die Einreichung von Vorträgen ist der 30. Juli 2021.

Es werden keine Konferenzgebühren erhoben, die Reise- und Übernachtungskosten sowie Kosten für Verpflegung sind selbst zu tragen. Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.


Virtuosity and Innovation. Symposium on Piano Music of the Brilliant Style (ca. 1790–1840) Brandenburg Technical University Cottbus–Senftenberg, Department of Instrumental and Vocal Pedagogy, 12–14 November 2021

The Department of Instrumental and Vocal Pedagogy at the Brandenburg Technical University Cottbus–Senftenberg is pleased to announce a symposium dealing with piano music from the  transition between Viennese classicism and romanticism.

The piano works of Johann Nepomuk Hummel (1778-1837), Carl Czerny (1791-1857), Ignaz Moscheles (1794-1870) and others are by no means exhaustively defined by their attribution to a brilliant style - and thus to a phase of change in which the emerging virtuosity (not only) on the piano supposedly dominated over compositional innovation and poetic. A number of recent projects have already provided important impulses to help pianistes compositeurs/compositeurs pianistes in the period between Beethoven and Chopin and their works to gain an appropriate place within the musicological and music theoretical discourse.

The symposium wishes to continue and intensify this discourse, thereby deepening questions on aspects of musical analysis, aesthetics, music history, and performance practice. The keynote speaker will be Prof. Dr. Florian Edler (University of the Arts, Bremen). The symposium will be followed by concerts – performers will be Prof. Dr. Wolfgang Glemser/Veronika Glemser (Brandenburg Technical University Cottbus–Senftenberg) and Dr. Chanyapong Thongsawang (Princess Galyani Vadhana Institute of Music Bangkok) – as well as masterclasses for students, which will hopefully result in numerous direct synergies.

The event will take place from the 12th – 14th of November 2021 at the Campus Sachsendorf, Lipezker Str. 47, DE 03048 Cottbus, building no. 7. If necessary, the event will be held online.

Please submit proposed titles of papers (20 min duration + 10 min discussion) as well as abstracts (max. 300 words) to:

stephan.lewandowski(at)b-tu.de

Deadline for the submission of proposals is 30 July 2021.

There will be no participation fee for the symposium. Travel and accommodation costs as well as costs for meals are to be covered by the participant. Conference languages are German and English.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo