Seit 2005 bietet die Forschungsplattform "Hühnerwasser" vielfältige Möglichkeiten zur Erforschung der Initialphase der Ökosystementwicklung nach einem genau definierbaren "Punkt Null". Im Rekultivierungbereich eines Braunkohlentagebaus der Niederlausitz gelegen liegen hier günstige Voraussetzungen für interdisziplinäre ökosystemare Forschungsvorhaben vor.

Die ablaufende Primärsukzession wurde und wird durch keine anthropogenen Lenkungsmaßnahmen beeinflusst, so dass die Selbstorganisation von Ökosystemen sowie die damit verbundene Struktur- und Musterbildung in terrestrischen und aquatischen Teilsystemen betrachtet werden kann. Durch bauliche Maßnahmen erlaubt die rund 6 ha große Fläche die Entwicklung eines eigenständigen lokalen Grundwasserkörpers und damit die Untersuchung von Feedbacks zwischen beispielsweise hydrologischen und geomorphologischen oder botanischen Strukturelementen. Ebenfalls wurde die Entstehung eines Teiches zugelassen, so dass Interaktionen zwischen terrestrischen und aquatischen Teilsystemen betrachtet werden können.

[Lesen Sie mehr zum Bau und Aufbau ...]

Die weltweit einzigartigen Bedingungen des künstlichen Wassereinzugsgebietes Hühnerwasser bieten die Basis für vielfältige Forschungsprojekte. Einen Überblick zu aktuell laufenden und bereits abgeschlossenen Forschungsvorhaben im Einzugsgebiet Hühnerwasser finden Sie hier.

Seit September 2005 wird die Eigenentwicklung des Hühnerwassereinzugsgebietes durch ein umfangreiches Umweltmonitoringprogramm begleitet. Die Daten stehen allen Forschungsvorhaben der Hühnerwasserplattform zur Verfügung. Ergebnisse werden in der Schriftenreihe "Ecosystem Development" frei zugänglich publiziert.

[Lesen Sie mehr zum Monitoringprogramm ...]

Über ein zentrales Datenportal besteht Zugang zu den Daten des Monitoringprogramms. Zeitreihen und Datenpunkte werden in grafisch aufbereiteter Form zur Verfüg gestellt.

[weitere Informationen zum Datenportal ...]

Die Forschungsplattform Hühnerwasser ist Teil des weltweiten Critical Zone Exploration Network (CZEN).

Informationen zum Hühnerwassereinzugsgebiet auf den Seiten des Experimental Hydrology Wiki.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo