Oberst Prof. Dr. Winfried Heinemann

Chef des Stabes im Link zu einer externen Seite Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw), Inhaber der Honorarprofessur für Zeitgeschichte an der BTU Cottbus-Senftenberg

Lebenslauf

seit 2014
Honorarprofessor an der BTU Cottbus-Senftenberg

seit 2013
Chef des Stabes im ZMSBw

2012
Teilnahme am NATO Defense College Senior Course 120

2011
Gastprofessor, University of Toronto Munk School of Global Affairs

2010–2012
Leiter der Abteilung Ausbildung, Information, Fachstudien

2008–2010
kommissarischer Leiter der Abteilung Forschung

2004–2010
Leiter des Forschungsbereichs "Militärgeschichte der DDR im Bündnis"

seit 2004
Generalsekretär der Deutschen Kommission für Militärgeschichte in der Internationalen Kommission für Militärgeschichte (CIHM)

seit 2001
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am MGFA

1998–2001
Referent für Militärgeschichte, Historische Bildung und Tradition im Bundesministerium der Verteidigung, Führungsstab der Streitkräfte

1998
Einsatztagebuchführer beim NATO-Hauptquartier SHAPE, Mons (Belgien)

1986–1998
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am MGFA; u.a. am Forschungsprojekt "Entstehung und Probleme des Atlantischen Bündnisses bis 1956", Redakteur der Zeitschrift "Militärgeschichte" und Wissenschaftlicher Assistent des Amtschefs

1983–1986
Verwendungen im Truppendienst, u.a. als Kompaniechef in Rheine/Westfalen

1976–1983
Studium der Geschichte und Anglistik an der Ruhr-Universität Bochum und am King’s College Department of War Studies, London. Zugleich mehrere Wehrübungen als Reserveoffizier, u.a. am MGFA

1975/76
Grundwehrdienst, Ausbildung zum Reserveoffizieranwärter

1956
geboren in Dortmund

Forschungsinteressen

Militärischer Widerstand gegen das NS-Regime, Militärgeschichte des Kalten Krieges in Ost und West, Tradition der Bundeswehr


Weitere Informationen finden Sie auf der Link zu einer externen Seite Seite des ZMSBw.