Lehrpreis 2016 für Einführung in die Konstruktionslehre (Prof. Höschler, M.Sc. Kazula, Dipl.-Ing. Epperlein)

Lehrpreis für das beste Lehrkonzept der BTU 2017

BTU-Präsident zeichnet das beste Lehrkonzept der Universität aus

Am 9. Juni 2017 würdigte BTU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach im Rahmen des Tages der offenen Tür am Zentralcampus Cottbus das beste Lehrkonzept des Jahres 2016 sowie Studierende, die für ihr herausragendes Engagement ausgewählt wurden.

Der mit 5.000 € dotierte Lehrpreis geht an Prof. Dr.-Ing. Klaus Höschler und die akademischen Mitarbeiter Stefan Kazula und Dipl.-Ing. Martin Epperlein für das Modul „Einführung in die Konstruktionslehre“.

Das Modul wird im zweiten Semester der Bachelor-Studiengänge Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Verfahrenstechnik angeboten, als auch im fachübergreifenden Studium und im Gasthörerprogramm. Es vermittelt Grundlagenwissen zum technischen Verständnis von Konstruktion und Entwurf – eine Basis für die ingenieurtechnische Denkweise. An vielen Universitäten gilt das Fach als „Stolperstein“ mit sehr hohen Durchfallquoten. Vor diesem Hintergrund besteht die Herausforderung in der Lehre darin, das erforderliche Fachwissen trotz des hohen Schwierigkeitsgrades in der entsprechenden Qualität zu vermitteln, gleichzeitig den Lernprozess und Verständnis bei den Studierenden zu fördern und so die Durchfallquoten zu reduzieren.

Prof. Höschler und seinem Team ist das durch die Entwicklung eines neuen Lehrkonzeptes für dieses Modul gelungen, welches im Sommersemester 2013 eingeführt und seit dem kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Darin werden Wissenserwerb und praktische Anwendung dieser Kenntnisse im Rahmen zweier semesterbegleitender Entwurfsprojekte gleichrangig unterstützt. So wird die Theorie über den Denkprozess und das Ausprobieren am Beispiel verinnerlicht und durch eine positive Lösung der Aufgaben bestätigt.

Die praxisnahen Lehrveranstaltungen basieren auf der aktiven Reflexion durch die Studierenden, beispielsweise durch die Beantwortung von Fragen während der Vorlesung, die Verwendung von Lückenskripten und durch E-Learning-Anwendungen mit mehr als 1400 Übungsaufgaben. Ein freiwilliges Bonusprogramm auf Klausurniveau ermöglicht es, insgesamt fünf Bonusprozentpunkte als Motivationshilfe für die Abschlussklausur zu erreichen. Zudem werden vor den Prüfungen verstärkt Sprechzeiten und Konsultationen durch die Lehrenden angeboten, um offen gebliebene Verständnisfragen zu klären.

Auf diese Weise konnte die Durchfallquote von anfänglichen 60 Prozent auf durchschnittlich 30 Prozent gesenkt werden. Alle Studierenden, die die Bonuspunkte erreicht hatten, haben die abschließende Klausur auch ohne diese Bonuspunkte bestanden.

Der BTU-Lehrpreis charakterisiert die besondere Wertschätzung guter Hochschullehre an der Universität. Ziel ist es, Lehrende für ihr besonderes Engagement in der Wissensvermittlung und Ausbildung auszuzeichnen. Gleichzeitig sollen Beispiele guter Praxis in der Lehre hochschulweit bekannt werden und alle Lehrenden motivieren, ihre Lehrkonzepte und die Module weiterzuentwickeln. Für den Lehrpreis 2016 waren 13 Module mit ihren Lehrenden nominiert. Die Auswahl erfolgte in einer hochschulöffentlichen Präsentation durch eine Jury, in der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende mitwirkten.

Universitätspreis "Beste Masterarbeit 2016" M.Sc. Stefan Kazula

Preisträger des Lehrstuhls 2017

Universitätspreis der BTU Cottbus für M.Sc. Stefan Kazula

Am Mittwoch, den 25. Januar 2017, überreichte Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der BTU Cottbus-Senftenberg, auf dem Zentralcampus die Preise für die besten Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten 2016 sowie den Förderpreis des Soroptimist International Club Cottbus 2016 und den Preis für die beste MINT-Studentin der Universität im Jahr 2016.

Auch ein Mitarbeiter unseres Lehrstuhls wurde mit einer der Auszeichnungen für die besten Masterarbeiten an den sechs Fakultäten geehrt:

Fakultät Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme
Stefan Kazula, M.Sc.
»Modellierung und Analyse von gekoppelten Aktorsystemen für Schubumkehrer und variable Nebenstrom-Düse eines Flug-Triebwerks«
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Klaus Höschler, Dipl.-Ing. David Grasselt, Fachgebiet Flug-Triebwerksdesign, BTU Cottbus-Senftenberg

Link zum BTU Archiv

Universitätspreis "Beste Bachelorarbeit 2013" B.Sc. Stefan Kazula

Preisträger des Lehrstuhls 2014

Universitätspreis der BTU Cottbus für B.Sc. Stefan Kazula

Am Mittwoch, den 29. Januar 2014, 18 Uhr wurden an der BTU Cottbus-Senftenberg im Hörsaal A des Zentralen Hörsaalgebäudes ZHG die Universitätspreise für das Jahr 2013 verliehen. Dabei wird der Preis für die beste Bachelorarbeit der Fakultät 3 an unseren Studenten B.Sc. Stefan Kazula überreicht werden. Wir freuen uns sehr darüber und möchten Ihm dafür recht herzlich gratulieren. Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!