Aktuelles

Publikationen                          Konferenzen / Veranstaltungen
Call for Papers der Zeitschrift Peripherie: Jenseits der "Kolonialität von Geschlecht" – De- und Postkoloniale Perspektiven auf Entwicklung, Gender und Sexualität28. März 2019: Festakt zu Eröffnung von MIKOWA, Gäste: Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Land Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, und Dr. Umut Erel, Migrationswissenschaftlerin, The Open University, UK, 10-12 Uhr, Senatsaal, BTU Cottbus-Senftenberg. (Plakat)
Rezension zu Amelina, A., Horvath, K. & B. Meeus (eds.) (2016) An Anthology of Migration and Social Transformation. European Perspectives. Springer.28. März bis 04. April: Ausstellung Bruderland ist Abgebrannt - Über Vertragsarbeiter*innen in und nach der DDR, ZHG, BTU Cottbus-Senftenberg.
Amelina, A. and H. Lutz. (2019). Gender and Migration. Transnational and Intersectional Prospects. Routledge.Fachgespräch: WISSENSCHAFTLICHE PERSPEKTIVEN AUF MIGRATION, KONFLIKT UND GESELLSCHAFTLICHEN WANDEL Organisiert von Prof. Anna Amelina, Birgit Behrensen und Heike Radvan, 20.06.2018, 16:00 – 17:30 Uhr, BTU Cottbus- Senftenberg (HG 4.29) 
Amelina, A. (2017) Transnationalizing Inequalities in Europe: Boundaries, Assemblages and Regimes of Intersection, RoutledgeVortragsreihe des Instituts für Philosophie und Sozialwissenschaften: Solidarität und Gerechtigkeit in einer verunsicherten Welt. Jeweils am 16.04, 14.05, 18.06, 25.06, Lehrgebäude 3A in Raum 338, 15:30- 17:00
Trzeciak, M., Tuider, E., Wienold, H. (eds) (2017) Transit Mexiko. Migration, Gewalt, Menschenrechte. Münster: Westfälisches Dampfboot.22.-23.11.2018, International Event: Whose Heritage? The Representation Of Migration In The 'Postcolonial' Museum, organisiert von Prof. Anna Amelina und Manuel Peters, Hauptcampus Cottbus
  
ProjekteVorträge
MIKOWA - Forschungsplattform "Migration, Konflikt und sozialer Wandel", Eröffnung am 28. März 2019, org. von A. Amelina, B. Behrensen und H. Radvan29.02.2019: Prof. Dr. Anna Amelina und Prof. Dr. Karolina Barglowski (TU Dortmund): "Conceptualizing the nexus of migration and social protection: assembling institutional doings of migration politics of deservingness.", Vortrag auf der IMISCOE Spring Conference, Liege, Belgium
Forschungsprojekt "Lebenssituation von Geflüchteten in Brandenburg. Soziale Sicherung, familiäre Sorgearbeit und Transnationalität" (Anforschung, 2018-2020)28.02.2019: Prof. Dr. Anna Amelina: "Theorizing Societal Processes through the Lens of Cross-Border Assemblages", Vortrag an der Universität Gent, Global Studies Seminar
Koloniale und sozialistische Spuren in der Gegenwart  Eine Stadtführung des Fachgebiets Interkulturalität führt durch die Geschichte von Cottbus25. September 2018, Prof. Anna Amelina, "Die soziale Herstellung von Migration durch Organisationen: Wissens-, praxis- und organisationssoziologische Perspektiven", 39.DGS Kongress, Plenarvortrag, Universität Göttingen
Mobile Welfare in a Transnational Europe: An Analysis of Portability Regimes of Social Security Rights (TRANSWEL) 
"Diaspora-Radio Projekt" von Lydia Radoli Doktorandin am Lehrstuhl Interkulturalität, nominiert für den African Women in Europe Award in der Kategorie Media/ Blogger/ Magazine of the Year