Profil

Vision

Als Lehrstuhl für Qualitätsmanagement wollen wir herausragende Leistungen schnell und aufwandsoptimal erbringen:

  • in der Lehre für die Studierenden,
  • in Praxisprojekten für interessierte Unternehmen und
  • in der Grundlagenforschung zur Stärkung des regionalen, nationalen und europäischen Standorts.

Dafür gestalten wir effiziente Abläufe an unserem Lehrstuhl, die wir regelmäßig bewerten und kontinuierlich verbessern. Das können wir erreichen, da wir uns an den vereinbarten Zielen orientieren und unsere Arbeit daraufhin ausrichten.

Strategische Ziele

Wir wollen ein national und international anerkannter Ansprechpartner auf dem Gebiet des Quality Engineering werden. Wir untersuchen industrielle Aufgaben aus Sicht der Ingenieure unter den Aspekten Qualität, Kosten sowie Zeiten und optimieren Prozesse mit den Mitteln des Qualitäts- und des Projektmanagements.

Im Mittelpunkt unserer Anstrengungen stehen die an uns interessierten Parteien, für die wir Leistungen erbringen und die wir durch die Qualität unserer Arbeitsprozesse und -ergebnisse überzeugen wollen. Es sind:

  • Studierende, denen wir in der Lehre eine fundierte Ausbildung anbieten.
  • Unternehmen und die Gesellschaft, die durch unsere Absolventen gestärkt werden,
  • Unternehmen und Institutionen als direkte Auftraggeber, für die wir überzeugende Lösungen entwickeln,
  • die Gesellschaft, für die wir den regionalen, nationalen und europäischen Standort durch unsere Grundlagenforschung und angewandte Forschung stärken,
  • unsere Mitarbeiter, die in den laufenden Prozessen ihre Kenntnisse vertiefen und zusätzliche Erfahrungen sammeln und
  • jeder, der mit uns in Verbindung tritt.

Qualität bedeutet für uns zunächst die Erfüllung von Anforderungen, Erwartungen und Wünschen. Aber, "Qualität heißt nicht nur genau das zu liefern, was der Kunde wollte, sondern auch das, was er gewollt hätte, wenn er richtig beraten worden wäre."(Soo Chul Bang) Wir handeln also im Sinne der Kunden. Die Qualität der Leistungen lässt sich daran bewerten. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, herausragende Leistungen schnell, aufwandsoptimal und mit Freude an der Sache zu erbringen.

Aufgaben des Lehrstuhls

Die Hauptaufgaben liegen in der universitären Lehre und der Forschung auf den Gebieten Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Risikomanagement und Fertigungsmesstechnik.

Lehre:

Derzeit werden folgende praxisnahe Lehrveranstaltungen angeboten:

  • Projektmanagement (SS),
  • Qualitätsmanagement (WS),
  • Grundlagen der Qualitätslehre (WS),
  • Statistische Methoden des Qualitätsmanagements (SS),
  • Einführungsprojekt Maschinenbau/Elektrotechnik (WS,SS),
  • Ringlabor Produktionstechnik in Kooperation mit anderen Lehrstühlen der Fakultät 3 (WS),
  • Konzepte, Methoden und Werkzeuge für Optimierungsprojekte (WS),
  • Kommunikation und Dokumentation in Projekten (SS),
  • Seminar zum wissenschaftlichen Arbeiten (WS,SS).

Die Praxisnähe der Lehrveranstaltungen wird mittels innovativer Seminarprojekte in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen der Region gewährleistet.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit für Interessierte an Schulungen und Weiterbildungen in den Bereichen Qualitätsmanagement, Projektmanagement und Risikomanagement teilzunehmen.

Forschung:

Es wird zwischen angewandter Forschung und Grundlagenforschung unterschieden.
In den letzten fünf Jahren wurden zwei Forschungsvorhaben in Kooperation mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) durchgeführt. Ergebnisse aus der Grundlagenforschung werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen anhand deren Problemstellungen angewandt.
Dabei orientiert sich der Lehrstuhl an der Idee des umfassenden Qualitätsmanagements (Total Quality Management, TQM).

Prozesslandkarte

Unsere strategische, taktische und operative Planung, Überwachung und Steuerung der Prozesse und Arbeitsergebnisse orientieren sich an einem umfassenden Zielsystem. Dieses dient vor allem einer kontinuierlichen Verbesserung, an der alle Mitarbeiter mitwirken, indem sie ihre Arbeiten daran ausrichten und bewerten, aber auch gleichzeitig das Zielsystem kritisch überprüfen.