Jan Schametat

Thema der Dissertation: Muster biographischer Entscheidungsprozesse von Jugendlichen in ländlich-peripheren Regionen am Übergang Schule-Beruf

Kurzbeschreibung der Dissertation:
Im Rahmen des Promotionsvorhabens werden biographische Entscheidungsprozesse von Jugendlichen in ländlich-peripheren Regionen untersucht. In der Phase der Berufsorientierung sind besonders Jugendliche in peripheren Räumen von einer Doppelbelastung betroffen: Sie müssen sich nicht nur der alterstypischen Entwicklungsaufgabe der Berufswahl stellen, sondern gleichzeitig auch für sich prüfen, ob der Berufswunsch in ihrer Heimatregion realisierbar ist. Dies führt bei einem Teil der Zielgruppe zu Überforderungen, besonders dort wo es an sozialer Unterstützung fehlt. Um die Orientierungskompetenzen der Jugendlichen zu verbessern wird im Projekt JOLanDA (gefördert mit Mitteln des BMBF in der Förderlinie FH-Sozial) eine digitale Applikation entwickelt, die über spielerische Zugänge Jugendliche ermuntert sich mit ihren biographischen Entscheidungen zu beschäftigen und auf der Grundlage diagnostischer Instrumente auf Unterstützungsangebote verweist. Grundlage für diese Pfade ist ein im Rahmen des Promotions- vorhabens entwickeltes Strukturgleichungsmodell, welches die Zusammen- hänge der biographischen Entscheidungsprozesse erklärt und auf dessen Grundlage Unterstützungsbedarfe ermittelt werden können. Hierzu wird eine standardisierte Schulklassenbefragung in drei kontrastierenden ländlich-peripheren Regionen angestrebt.

Das Promotionsvorhaben ist eine Kooperation zwischen der BTU und der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Weiterführende Informationen zum Forschungsprojekt finden sich unter: https://www.hawk.de/de/forschung/forschungsprojekte/unterstuetzung-biographischer-entscheidungsprozesse-von-jugendlichen-laendlichen-raeumen

Forschungsschwerpunkte:
Ländliche Räume, Jugendliche, Berufsorientierung

Publikationen:
Thole, Werner; Engel, Alexandra; Retkowski, Alexandra; Drews, Katja; Schametat, Jan; Gumz, Heike; Trostmann, Julian (2021): Felder und Akteur*innen kultureller Bildung in ländlichen Räumen. In: Soz Passagen. DOI: 10.1007/s12592-021-00372-7 [Titel anhand dieser DOI in Citavi-Projekt übernehmen] .

Kriszan, Agnes; Schametat, Jan (2020): Ein Forschungsinstitut mit gregionalem Mandat - das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter. In: ISW - Institut für Städtebau und Wohnungswesen (Hrsg.): Planungspraxis regionaler Initiativen und interkommunaler Kooperation - Neue Materialien zur Planungskultur. München. S. 124-127

Schametat, Jan; Schenk, Sascha; Engel, Alexandra (2020): Bindefaktoren für Jugendliche in ländlichen Räumen. Eine Studie zu Potenzialen in der Berufsorientierung. In: Faulde, Joachim; Grünhäuser, Florian; Schulte-Döinghaus, Sarah (Hrsg.): Jugendarbeit in ländlichen Regionen. Regionalentwicklung als Chance für ein neues Profil. Weinheim, Basel: Beltz Juventa. S. 117-125

Schametat, Jan; Engel, Alexandra (2019): Zum Verhältnis von Berufsorientierung und regionaler Bindung von Jugendlichen in ländlich-peripheren Räumen. In: Engel, Alexandra; Harteisen, Ulrich; Maas, Klaus (Hrsg.). Gehen oder Bleiben? Was Jugendliche im ländlichen Raum hält. Zukunftszentrum Holzminden-Höxter. ZZHH – Working Paper, (1). Holzminden.

Schametat, Jan; Schenk, Sascha; Engel, Alexandra (2017): Was sie hält. Regionale Bindung von Jugendlichen im ländlichen Raum. Beltz Juventa. Weinheim und Basel.

Sedlak, Björn; Weiberg, Nadine; Schametat, Jan; Foraita, Sabine (2017): Der Region ein Gesicht geben. Sozial- und Designwissenschaftliche Studie zum Image des Landkreises Holzminden.  Zukunftszentrum Holzminden-Höxter [Hrsg.]. Holzminden.

Schametat, Jan (2017): Warum Jugendliche im ländlichen Raum bleiben. In: Ländlicher Raum. Agrarsoziale Gesellschaft e.V.. 02/2017. Göttingen

Zur Person:
Jan Schametat ist Regionalreferent und Projektkoordinator am Zukunftszentrum Holzminden-Höxter der niedersächsischen HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst in Holzminden.
Er ist Master of Arts Sozialarbeiter/Sozialpädagoge und promoviert kooperativ zu biographischen Entscheidungsprozessen von Jugendlichen in ländlich-peripheren Regionen.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo