Aktuelle Projekte des Fachgebiets

  • InfraFEI-Projekt: "Messplatz zur Charakterisierung von Infrarot-Photodetektoren bei Wellenlängen von 2,0 bis 4,7 µm" (Laufzeit 2020-2021):

    Ziel ist die Einrichtung eines Messplatzes zur umfassenden Charakterisierung von Infrarot-Photodetektoren zur Forschung im Bereich von Gruppe-IV-Halbleiter-Technologien für Anwendungen in der Photonik. Hierzu ist die Beschaffung einer geeigneten Lichtquelle sowie eines Monochromators angestrebt, um die messtechnische Grundlage zu erhalten, einen Wellenlängenbereich von 2 µm bis etwa 4,7 µm mit effizienten Infrarot-Photodetektoren zu adressieren. Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in der Bewirtschaftung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) im Rahmen des Programms "Förderung der Infrastruktur für Forschung, Entwicklung und Innovation aus dem EFRE (InfraFEI)".

  • DAAD-DST-Projekt "Magneto-optical metasurfaces in a CMOS-compatible material system for enhanced Faraday rotation" (Laufzeit 2021-2023)
    Ziel ist die Herstellung und Charakterisierung von magneto-optischen Metaoberflächen auf der Basis von Mn5Ge3 in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Anil Prabhakar und Prof. Dr. Ananth Krishnan vom Indian Institute of Technology in Chennai, Indien
    • BMBF-Projekt ForLab FAMOS (Laufzeit 2019-2021):
      An diesem Projekt mit einem Gesamt-Fördervolumen von 2,5 Mio. Euro sind unter Federführung von Prof. Dr. Inga Anita Fischer auch die Fachgebiete "Angewandte Physik und Halbleiterspektroskopie" und "Allgemeine Elektrotechnik" der BTU Cottbus-Senftenberg beteiligt. Im Rahmen des Projektes werden modernste Geräte und Anlagen beschafft, die uns die Forschung an der Integration neuer Materialien (die Halbleiter GeSn und SiGeSn, Oxide, zweidimensionale Materialien und Polymere) auf der Silizium-Plattform zur Entwicklung innovativer optoelektronischer Bauelemente (wie z.B. Sensoren, integrierte Lichtquellen oder Biosensoren) ermöglichen.
      https://www.elektronikforschung.de/projekte/forlab-famos
      https://idw-online.de/en/news710665
      https://www.pro-physik.de/nachrichten/die-grenzen-von-silizium-ueberwinden
    • BMBF-Projekt "Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik" (Laufzeit 2019-2021)
      In dem Projekt mit einem Gesamt-Fördervolumen von 7,5 Mio. Euro und sechs Teilprojekten forschen unter Federführung von Prof. Dr. Harald Schenk insgesamt 10 Lehrstühle der BTU Cottbus-Senftenberg und vier außeruniversitäre Institute (Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP), Ferdinand-Braun-Institut Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH), Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) und Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS)) an der Entwicklung neuartiger Sensoren und darauf basierender Systeme.
      https://wirtschaftsregion-lausitz.de/de/news_/news/artikel-innovationscampus-elektronik-und-mikrosensorik.html

      Wir beteiligen uns an den Teilprojekten
      • Entwicklung einer auf Silizium basierenden, optimierten Gassensorik mit dem Ziel, einen widerstandsbasierten Gassensor zur Detektion geringer Variationen der Gaszusammensetzung zu entwickeln, und
      • Applikationslabor mu-Spektrum mit dem Ziel, einen integrierten optischen Brechungsindexsensor zu entwickeln.

    Kürzlich abgeschlossene Projekte

    • DFG Sachbeihilfe "Spininjektion und Spinmanipulation in Silizium-Germanium-Heterostrukturen mit ferromagnetischen Mn5Si3Cx- und Mn5Ge3Cx-Elektroden" in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Sürgers, KIT (2016 - 2020)
    • DFG Sachbeihilfe "SiGeSn-Nanostrukturen für integrierte Quantentopf-Infrarot-Photodetektoren" in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Giovanni Capellini, IHP und Universität Roma Tre, Prof. Dr. Kurt Busch und Prof. Dr. Christoph Koch, HU Berlin (2018 - 2020). Die Durchführung wurde an Prof. Jörg Schulze, IHT, Universität Stuttgart, übertragen.