Unsere Forschung befasst sich mit der Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung von nano- und optoelektronischen Bauelementen auf der Basis der Halbleiter Silizium, Germanium und Zinn. Ferner erforschen wir den Einsatz funktionaler Oxide. Wir verbinden Materialforschung mit der Entwicklung neuartiger Bauelemente, deren Anwendungsspektrum von Sensorik bis Spintronik reicht. Ein Schwerpunkt ist hierbei der Einsatz von niedrigdimensionalen Halbleiter-Heterostrukturen und metallischen Nanostrukturen zur Entwicklung einer integrierten Biosensorik. Unser Fachgebiet verfügt hierzu über zahlreiche Herstellungs- und Charakterisierungsmethoden (leistungsfähiger Nd:YAG-Laser, Aufdampfanlagen, optische Mikroskopie, CV-Messplatz, Raman-Spektroskopie, Rasterkraftmikroskop, Rasterelektronenmikroskop). 

News:

Wir suchen nach Kandidatinnen und Kandidaten für eine Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Promotion:

www.b-tu.de/universitaet/organisation/kanzler-verwaltung/stellenausschreibungen/02-19

Unsere Forschung wird vom BMBF im Rahmen der „Forschungslabore Mikroelektronik Deutschland (ForLab)“ gefördert! Mehr Infos zu unserem ForLab FAMOS gibt es hier:

https://www.elektronikforschung.de/foerderung/nationale-foerderung/forschungslabore-mikroelektronik-deutschland-forlab

Unser Paper über Aluminium-Nanolochgitter auf Ge-Photodioden für Anwendungen in der integrierten Biosensorik ist in der Zeitschrift ACS Photonics veröffentlicht worden:

pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/acsphotonics.8b01067