Profil

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, im Rahmen der universitären anwendungsbezogenen Forschung an thermischen Antrieben der Energie- und Verkehrstechnik die immer noch hohen Entwicklungspotentiale im Motoren- und Gasturbinenbau zu erschließen. Erkenntnisse und Fortschritte aus diesen Untersuchungen hinsichtlich Wirkungsgrad, Umweltverträglichkeit, Zuverlässigkeit, Leistungskonzentration und Wirtschaftlichkeit werden dann der Wirtschaft in Gestalt von unseren Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt. In nationalen und internationalen Forschungsprogrammen wurden und werden am Lehrstuhl VFA die Grundsteine für ein umfangreiches Technologie- und Wissens-Knowhow gelegt.

Gasturbinen/Flugantriebe

Geringer Treibstoffverbrauch, hohe Leistungsdichte, Sicherheit und große Zuverlässigkeit sind dabei Hauptanforderungen an moderne Flugantriebe. Für die Verbesserung der Triebwerke stehen u.a. als neue Technologien neben der aerodynamisch günstigeren Gestaltung von Fan, Verdichter, Diffusor, Brennkammer, Turbine und Düse, die digitale Triebwerksregelung, neue Verbrennungsverfahren, der Einsatz von Wärmetauscherkonzepten, und letztendlich der Einsatz von fortschrittlichen effizienten Kühlverfahren, wie z.B. Filmkühlsysteme an Beschaufelungen, zur Verfügung. Der Lehrstuhl VFA befasst sich in diesem Forschungsbereich vorwiegend mit aero-thermodynamischen sowie mess- und prüftechnischen Fragestellungen. Neben Simulationsrechnungen kommen für die experimentelle Untersuchung zwei Windkanäle, ein Brennkammerprüfstand, ein Wellenleistungsprüfstand und ein "Open-Air"-Strahltriebwerksprüfstand zum Einsatz. Prüfstände für den Einsatz alternativer Kraftstoffsysteme, wie H2 oder Erdgas, in fortschrittlichen Flugantrieben sind im Aufbau.

Verbrennungsmotoren

Die Forschungs- und Entwicklungsvorhaben der kommenden Jahre im Bereich der Verbrennungsmotoren werden im Wesentlichen durch die Vorgaben zur Erfüllung der Abgasgesetzgebung und zur Erreichung enormer Verbrauchsreduzierung, sowie der Nutzung alternativer, insbesondere regenerativer Energiequellen bestimmt. Eine Überarbeitung der bisher bekannten Motorenkonzepte vor allem zur Entwicklung von modernen Heavy-Fuel- und Benzin-/Diesel-Leichtbau-Flugmotoren ist daher zwingend notwendig und stellt den Hauptinhalt des Forschungs- und Entwicklungs-Gebietes "Verbrennungsmotoren" des Lehrstuhls VFA dar. Dazu werden insbesondere die Optimierung der Einspritztechnologie und die Aufladung von Otto- und Dieselmotoren untersucht. Weiter wird der Einsatz der Benzindirekteinspritzung unter Einsatz von einem Schichtladungskonzept zur Verwirklichung der Qualitätsregelung optimiert.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo