Individualpromotion

Am Beginn eines Promotionsvorhabens steht neben der Auswahl des Dissertationsthemas die Suche nach einem oder mehreren Betreuer/innen, der oder die Sie sowohl in fachlich-methodischer als auch in organisatorischer Hinsicht über die gesamte Promotionsphase begleiten werden.

Idealerweise gehen Themenfindung und Betreuersuche dabei Hand in Hand.

Wenn Sie beabsichtigen, in einem Fach zu promovieren, das durch eine/n Professor/in für anwendungsorientierte Studiengänge vertreten wird, ist es unter Umständen erforderlich, eine/n zweite/n Hochschullehrer/in aus dem Bereich der universitären Studiengänge als zusätzliche/n Betreuer/in hinzuzuziehen. Bitte informieren Sie sich hierüber bei Ihrem/Ihrer ausgewählten Betreuer/in oder der zuständigen Fakultät.

Sobald Sie eine Betreuungszusage für Ihr Promotionsvorhaben erhalten haben, spätestens jedoch bei der Beantragung auf Zulassung als Doktorand/in, schließen Sie mit Ihrem/Ihrer Betreuer/in eine schriftliche Promotionsvereinbarung ab, in der Sie individuell die Inhalte und Ausgestaltung Ihres Betreuungsverhältnisses vereinbaren.

Eine Microsoft Word Dokument im Open XML Format Muster-Promotionsvereinbarung mit den Mindestinhalten steht hier für Sie zum Download bereit.

Zu Beginn Ihrer Promotion stellen Sie an Ihrer Fakultät einen Antrag auf Annahme als Doktorand/in. Welche Unterlagen diesem Antrag beigefügt werden müssen, entnehmen Sie bitte der jeweils geltenden Promotionsordnung der Fakultät.

Mit dem Tag Ihrer Annahme als Doktorand/in beginnt die Promotionsphase.