BTU-Debattierclub startet am Montag, 26. April 2021 mit Show-Debatte

Hochschulen sind mehr denn je aufgefordert, zur Vielfalt gesellschaftlicher und politischer Fragestellungen beizutragen. An der BTU geht jetzt der erste Debattierclub an den Start, um die Streitkultur an unserer Universität aktiv zu (be)fördern. Interessierte BTU-Angehörige (Beschäftigte und Studierende) sind herzlich eingeladen!

Ein*e Redner*in muss nicht nur glaubwürdig den eigenen Standpunkt vermitteln, er*sie muss auch argumentativ überzeugen und, nicht zuletzt, durch gekonnte Rhetorik die Herzen des Publikums erreichen. Beim Debattieren werden diese Fähigkeiten geübt, indem sich die Redner*innen auch in unbekannte Fragestellungen und Positionen hineindenken.

Der Debattierclub startet als Online-Veranstaltung via bbb (Zugangslink wird nach Anmeldung versandt) am Montag, 26.04.2021, 14-18 Uhr mit einer spannenden Show-Debatte nach dem „Tübinger Modell“. Das Thema der Showdebatte darf das Publikum festlegen. Während der Debatte können alle Anwesenden mitreden, Positionen ausprobieren und am Ende natürlich abstimmen.

Die Debatte hilft bei der Meinungsbildung zu aktuellen Fragen, beispielsweise: Sollten alle Schülerinnen und Schüler in Brandenburg Polnisch lernen? Oder, sollte das Land im Streit mit den Hohenzollern einlenken?

Vorkenntnisse sind NICHT erforderlich. Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich unter weiterbildung(at)b-tu.de. die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt.

Hintergrund

Hochschulen sind mehr denn je aufgefordert, zur Vielfalt gesellschaftlicher und politischer Fragestellungen beizutragen. Unsere Studierenden sind die Führungskräfte von morgen und müssen befähigt werden, ihre Projekte und Standpunkte überzeugend rüberzubringen, dabei auch die Gegenmeinung zuzulassen und diese geschickt in ihre Argumentation einbinden zu können. Hochschulen bilden die Gesellschaft ab – es braucht eine offene und lebendige  Rede- und Streitkultur – bis hin zu essentiellen Wertedebatten.

An der BTU geht jetzt der erste Debattier-Club an den Start, um die Diskussions- und Streitkultur an unserer Universität aktiv zu (be)fördern. Im Kontext der Debatte werden entsprechende Fähigkeiten geübt, indem sich die Teams auch in unbekannte Fragestellungen und Positionen hineindenken. Ganz wichtig ist es hierbei, auch den Argumenten der Gegenseite aufmerksam zu zuhören und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Es wird also nicht nur die Redekompetenz geschult, sondern auch die Fähigkeit das Gegenüber ernst zu nehmen und ausreden zu lassen.

Entscheidend ist aber allein der Spaß am Debattieren!

Als Einstieg findet dazu am 26. April eine Kick-off Veranstaltung als Showdebatte mit erfahrenen Redner*innen im Tübinger Format statt:

  • mit zwei externen Trainer*innen
  • Überblick über die Planung für den Debattierclub
  • Kennenlernen der Beteiligten und Interessierten
  • Übungen zur Argumentation
  • Absprache des Programms
  • Vereinbarung von Trainingsabenden

Zur Etablierung dieses Debattierclubs bietet die BTU im Anschluss eine Workshop-Reihe mit weiteren Trainingsmöglichkeiten an, welche auf zwei Online-Trainings aus dem Jahr 2020 aufbauen. Ziel ist es u. a. die Argumentations- und Durchsetzungsfähigkeit jeder/s Teilnehmenden zu fördern. Gleichzeitig wird das Bewusstsein für eine gute Argumentation geschult, sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld. Geschult werden gleichzeitig die Kunst des aufmerksamen Einander-Zuhörens und das gezielte Wiederaufgreifen von vorgebrachten Argumenten des Anderen.

Zentrale Inhalte des gesamten Kurses sind:

  • Wiederholung / Einführung ins Debattieren
  • Stichhaltige Argumente finden und auf ihre Relevanz überprüfen
  • Argumente schlüssig und überzeugend aufbauen
  • Argumente widerlegen und entkräften
  • Überzeugend auftreten auch bei kritischem Publikum
  • Mit Zwischenrufen und kritischen Fragen souverän umgehen

Die Workshop-Reihe ist folgendermaßen aufgebaut:

Mit DebateConsult stehen uns in der Etablierungsphase unseres Debattierclubs echte Profis mit Masterdebattier-Trainer*innen und umfänglicher Debattierclub-Erfahrung an Hochschulen zur Seite.

Kontakt

Birgit Hendrischke
Gleichstellungsbeauftragte*r
T +49 (0) 355 69-2324
Birgit.Hendrischke(at)b-tu.de
Bühnenaufbau einer Debatte (Foto: Debate Consult)

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo