Mehr Autonomie für Hochschulen? Symposium zur Novellierung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes

Das Brandenburgische Hochschulgesetz wird aktuell novelliert. Der Gesetzgeber beabsichtigt – orientiert an den Herausforderungen eines erfolgreichen Wissenschaftsstandortes – das geltende Recht in vielen Bereichen zu aktualisieren und weiterzuentwickeln.

Ob damit zugleich auch eine  Stärkung der „Hochschulautonomie“ im Unterschied zur Erweiterung von hochschulischen Mitwirkungsrechten und Eigenverantwortung verbunden ist, ist allerdings äußerst fraglich. 

 

PROGRAMM

10:00 - 10:30Begrüßungen
Prof. Dr. p.h. habil. Gesine Grande, Alfred Funk, Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp
10:30 - 11:00Die Auswirkungen von mehr Hochschulautonomie auf die Gestaltungs-freiheit und Verantwortung der Hochschulen
Prof. Dr. Winfried Kluth
11:00 - 11:15Diskussion
11:15 - 11:45„Potenzielle“ Schwerpunkte der brandenburgischen Hochschulgesetznovelle (Stand: 15.09.2022)
Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp
11:45 - 12:00Diskussion
12:00 - 12:30Gute Arbeit in der Wissenschaft – Diskussion, Dialoge und Entwicklungen im Land und Bund
Dr. Jan Hauke Plaßmann
12:30 - 12:45Diskussion
12:45 - 14:00Mittagspause (zur freien Verfügung)
14:00 - 14:30Status und Evaluation wissenschaftlicher Leistungen von Nachwuchs-Hochschullehrenden
Prof. Dr. Klaus Herrmann
14:30 - 14:45Diskussion
14:45 - 15:00Kaffeepause
15:00 - 16:30Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Eike Albrecht
Alfred Funk (Vorsitz/Moderation)
Prof. Dr. Klaus Herrmann
Prof. Dr. Winfried Kluth
Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp
Dr. Jan Hauke Plaßmann
ca. 16:30Zusammenfassung und Abschlussworte


REFERENTEN / PODIUM

Prof. Dr. Eike Albrecht
Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Umwelt- und Planungsrecht, BTU Cottbus-Senftenberg

Prof. Dr. Klaus Herrmann
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, DOMBERT Rechtsanwälte, Potsdam

Prof. Dr. Winfried Kluth
Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und ehem. Richter am Landesverfassungsgericht Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Knopp
Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Rechts- und Verwaltungswissenschaften sowie Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Umweltrecht der BTU Cottbus-Senftenberg

Dr. Jan Hauke Plaßmann
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Leiter des Referats 23 (m.d.W.d.G.b.)



MODERATION

Prof. Dr. p.h. habil. Gesine Grande
Präsidentin der BTU Cottbus–Senftenberg

Alfred Funk
Kanzler der BTU Cottbus-Senftenberg

 



ANMELDUNG
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldungen bis zum 9.9.2022.

 

Veranstaltungsort
Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst
Am Amtsteich 15
03046 Cottbus


Alternativ ist auch eine Online-Teilnahme möglich. Sie erhalten den Zugangslink nach Ihrer Anmeldung.

Kontakt

Claudia Lorenz
Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften (ZfRV)
T +49 (0) 355 69-2079
claudia.lorenz(at)b-tu.de

Gudrun Schade
Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften (ZfRV)
T +49 (0) 355 69-2116
gudrun.schade(at)b-tu.de