Der Förderverein Fürst Pückler in Branitz e.V. lobt in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Landschaftsarchitektur/ BTU Cottbus Senftenberg, der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz und der Stadtverwaltung Cottbus den Kulturlandschaftspreis Fürst Pückler aus. Mit dem Preis sollen studentische Arbeiten ausgezeichnet werden, die an der Schnittstelle von Stadt- und Regionalentwicklung sowie Architektur und Landschaftsarchitektur einen besonderen Beitrag zur Garten- und Parkgestaltung und zur Entwicklung der Kultur- und Stadtlandschaft innerhalb und im Umfeld des Parks Branitz leisten.


INFORMATIONEN ZUM VERFAHREN
Teilnehmende
Auf den Preis können sich Studierende bewerben, welche zum Zeitpunkt der Abgabe an einer deutschen Universität immatrikuliert sind.
Preisgeld
Der Preis ist mit 1000,00 € dotiert. Die eventuelle Aufteilung des Preisgeldes erfolgt durch die Jury.
Beurteilungskriterien
Kriterien für die Beurteilung der Arbeiten sind, dass entwicklungs-bzw. umsetzungsfähige Ideen, Strategien und Gestaltungsvorschläge entstehen, die Anregungen für die Bestandssicherung und zukünftige Entwicklung des Parks Branitz im Kontext seines
kulturlandschaftlichen und städtischen Umfeldes geben. Es können Masterarbeiten, Seminararbeiten, Projekte, Stegreife als auch frei wählbare Arbeiten eingereicht werden, welche nicht älter als zwei Jahre sind.
Einzureichende Unterlagen

Die Abgabe erfolgt digital und analog als Ausdruck. Mit der Datei- und Paketkennzeichnung „Kulturlandschaftspreis2018Name“:
• 1 Plakat DIN A0
• 2 Seiten schriftliche Zusammenfassung
• optional: frei wählbare Formate (z.B. Modell, Bericht, Film)
Verfassererklärung
Die Teilnehmer*Innen versichern durch
ihre Unterschriften in der Verfassererklärung, dass sie die geistigen Urheber*Innen der Arbeit sind und gemäß den Wettbewerbsbedingungen teilnahmeberechtigt sind. Die Erklärung erfolgt als unterzeichneter Ausdruck in einem beigefügten separaten Umschlag.
Termine
Abgabe: 21. März 2018 (Poststempel)
Preisverleihung: zum Gartenfestival Park und Schloss Branitz 2018 (Änderungen vorbehalten)
Jury
Eine Jury befindet über die Auswahl und die Preisvergabe. Sie setzt sich aus folgenden Vertreter*Innen zusammen:
• BTU Cottbus-Senftenberg, Fachgebiet Landschaftsarchitektur
• Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
• Stadtverwaltung Cottbus
• Förderverein Fürst Pückler in Branitz e.V.
• ggf. weitere Fachpreisrichter*Innen
Bereitstellung von Unterlagen
Ein Paket mit Planunterlagen wird auf Anfrage digital zur Verfügung gestellt. Bedingung dafür ist die Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung. Auf jedem Folgeprodukt muss zwingend der Hinweis auf den Urheber der Daten erscheinen. Entsprechende Beispiellegenden werden mitgeliefert.
Eigentum und Urheberrecht
Das Urheberrecht und das Recht der Veröffentlichung der Entwürfe bleiben den Verfasser*Innen erhalten. Der Auslober sowie die BTU Cottbus-Senftenberg, die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz und die Stadtverwaltung Cottbus erhalten uneingeschränkt die Rechte, die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten in Teilen oder vollständig nach Abschluss des Wettbewerbs ohne weitere Vergütung zu dokumentieren, auszustellen als auch unter Nennung der Verfasser*Innen zu veröffentlichen.

Folgende Themen sind für den Auslober mit direktem Bezug
zum Park Branitz von besonderem Interesse

• Die Beziehungen zwischen dem Branitzer Park und den städtischen Räumen mit ihren Wegenetzen, Sichtbeziehungen, Raumfolgen
• Die Erfassung der Zugangsbereiche des Branitzer Parks, Entwurf einer gestalterischen Aufwertung von Zugangsbereichen unter Berücksichtigung gartendenkmalpflegerischer Aspekte, Gestaltung von betreffenden ÖPNV-Haltestellen („Pücklerlinie“) etc.
• Ermittlung historischer Parkstrukturen im Cottbuser Tierpark als Teil der Branitzer Parklandschaft
• An den Rändern des Branitzer Parks – Untersuchung und Strukturanalyse der historischen freiräumlichen-städtebaulichen Entwicklungen und Wechselwirkungen an der Schnittstelle zwischen Park und Stadt einschließlich konzeptioneller Weiterentwicklung
• Entwurf zur gestalterischen und thematischen Einbindung des ehemaligen BUGA-Geländes (Spreeauenpark, Tertiärwald) in die Branitzer Park- und Kulturlandschaft (Übergang zwischen Vorpark und BUGA-Park/ Einbettung Umweltzentrum, Apothekergarten, Besucherentree in die Gesamtkonzeption des Vorparks), inkl. Anbindung des Spreeauenparks an die Innenstadt entlang der Spree
• Stadt-Park-Verbindungen im Kontext der Zeit:
Analysen und Entwicklungskonzepte (Branitz-Innenstadt, Branitz-Cottbuser Ostsee, Branitz-Dorf, Branitz-Spree etc.)
• Zukunftsszenarien: die wachsende Stadt als eine Annäherung:
Konflikte, Grenzen und Potentiale vs. die schrumpfende Stadt: koordinierter, landschaftsbasierter Rückzug der Stadt um den Branitzer Park
• Regionale Sicht: der Branitzer Park als ein Baustein für die touristische Profilierung der Region, Bezüge, Synergien zur Stadt Cottbus, dem neuen Ostsee und weiteren Orten mit besonderen Entwicklungspotentialen.

Information und Anforderung von Unterlagen
puecklerpreis@b-tu.de
Abgabe
digital: puecklerpreis@b-tu.de
analog: BTU Cottbus, Fakultät II, Fachgebiet Landschafts-
architektur, Postfach 10 13 44, 03013 Cottbus

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo