Analogtechnik 12838 (ehem. Elektrotechnik 3)

Vorlesungsinhalte

Themen:

  • Analyse linearer Netzwerke (Umwandlungen mit Quellen, Umlaufanalyse, Knotenanalyse): Wiederholung aus ET1
  • gesteuerte Quellen (technische Realisierung, Netzwerke mit gesteuerten Quellen)
  • Vierpole (Vierpolgleichungen, Umrechnung, gesteuerte Quellen)
  •  MOS-Feldeffekttransistor (Aufbau, Energiebandschema, Strom-Spannungs-Characteristik, Linear- und Sättigungsbereich, Second-Order-Effekte, Kleinsignal-Modell)
  • Rauschen (statistisches Modell, thermisches Rauschen, 1/f-Rauschen, Verstärker)
  • Operationsverstärker (ideale und nichtideale Eigenschaften, Verstärkerschaltungen, Komparatoren, Anwendungen mit Operationsverstärkern, Netzwerke und Analyse)
  • Netzwerke mit nichtlinearen Bauelementen (Dioden, Schaltungen mit Dioden, DC-, AC- und dynamische Eigenschaften, Schaltungen mit MOSFETs, Arbeitspunkt, nichtlineare Schaltungen mit OpAmps)
  • Schaltungssimulation (Historie, Einführung in LT-Spice, Arbeitspunktanalyse, DC-Durchlauf, Wechselspannungsanalyse, Transientenanalyse, Quellen, Dioden, Bipolartransistor, MOSFETs, Operationsverstärker, spezielle Simulationsverfahren mit Schwingkreis, Verstärker-Arbeitspunkt und Hysterese)


Zu diesem Modul mit 6 LP gehört ein Praktikum das die praktische Anwendung von LT-Spice umfasst. Aufgaben hierzu müssen auf dem Home-PC bearbeitet und die Ergebnisse via Moodle hochgeladen werden. In der Prüfung werden Verständnisfragen zur Schaltungssimulation gestellt.