Digitale und Mixed-Signal Schaltungen

Vorlesungsinhalte

Die Studierenden beherrschen den Entwurf, den Aufbau und die Simulation von digitalen Schaltungen und verstehen die Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung. Sie können digitale und Mixed-Signal-Schaltungen schaltungstechnisch sowie mittels Hardwarebeschreibungssprache VHDL beschreiben und in programmierbarer Logik synthetisieren. Den Umgang mit Verfahren zur Analog-Digital-Wandlung üben sie in der Laborpraxis.

  1. Hardwarebeschreibungssprache VHDL, Sprachkonstrukte und Syntax;VHDL-Simulation und Testbenches
  2. Entwurf von Digitalschaltungen, Entwurfsebenen (Verhaltensmodell, Register-Transfer-Modell, Netzlisten, Gattermodelle und Digitalbibliotheken)
  3. Aufbau und Funktionsweise von Halbleiterspeichern und progammierbarer Logik
  4. Aufbau und Anwendung von programmierbaren Schaltkreisen; CPLD und FPGA; Entwurfsprozess und Integrierte Entwicklungsumgebungen für PLD
  5. Synthese von Digitalschaltungen in programmierbaren digitalen Schaltkreisen
  6. Zeitverhalten von Digitalschaltungen in PLD (Prozess der Platzierung und Verdrahtung)
  7. Grundlagen der Digitalen Signalverarbeitung, Quantisierung, AD- und DA-Wandlung
  8. Grundlegende Nyquist- und Oversampling-Verfahren für ADC und DAC
  9. Analog-Digital-Wandler nach dem Delta-Sigma-Verfahren; Z-Transformation

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo