Pinkfärbung in Madlower Gewässern lässt aufschrecken Massenvermehrung von Schwefelpurpurbakterien (Bericht vom 12.01.2023)

Nach einer Meldung über ein pinkververfärbtes Kleingewässer im Cottbusser Stadtgebiet Madlow an die Untere Wasserbehörde hat unser Lehrstuhl die Untersuchungen sofort aufgenommen. Erste Wasserproben wurden bereits mikroskopisch untersucht. Schnell stellte sich heraus, dass die Verfärbung nicht durch eingeleitete Chemikalien oder anderweitige Umweltverschmutzungen verursacht wurde.

Vielmehr konnte die Ursache durch Mikroorganismen belegt werden. Es handelt sich dabei höchstwahrscheinlich um sogenannte Schwefelpurpurbakterien aus der Familie der Chromatiaceae. Mit diesem ersten Befund konnte zunächst eine unmittelbare Gefahr für die Allgemeinheit sowie Umgebung (bzw. Fließgewässer, kleine Seen und Grundwasser) ausgeschlossen werden.

Besonderheiten von Schwefelbakterien Fotosynthese ohne Wasserspaltung

Schwefelpurpurbakterien sind in der Lage mit Schwefelwasserstoff (H2S) oder anderen reduzierten Schwefelverbindungen Fotosynthese zu betreiben. Normalerweise spalten Mikroorganismen Wasser dafür. Einige Vertreter können auch mixotroph leben und organische Kohlenstoffverbindungen nutzen. Warum es zu solch einer Massenvermehrung dieser speziellen Bakterien im Maldow Kleingewässer gekommen ist, bleibt momentan noch spekulativ.

Mögliche Ursachen sieht unser Biologe Herr Dr. Böllmann in den ungewöhnlich warmen Temperaturen der letzten Tage und Wochen. Dies führt zu verstärkter Zersetzung von Laub, Nährstoffe werden freigesetzt und Sauerstoff wird verbraucht. Beides ist für Vermehrung dieser Bakterien vorteilhaft. Eine Massenvermehrung wird oft mit einer schlechten Wasserqualität in Verbindung gebracht. In Kleingewässern dieser Art ist die Wasserqualität von Natur aus schlechter als z.B. in Badegewässern, weshalb aktuell kein unmittelbarer Handlungsbedarf abgeleitet werden kann.

Ähnliche Phänomene wurden auch in einem Gewässer in Niedersachen beobachtet (u.a. Spiegel online & Stern).

Madlower Kleingewässer Vorortbegehung

Gewässeruntersuchung Probenahme

Mikroskopische Untersuchung der Wasserprobe Nachweis von Schwefelpurpurbakterien