Harald Kunz Praxiskoordination zum Aufbau von Kooperationsbeziehungen in der hochschulischen Pflegeausbildung nach § 54 PflBG

Werdegang

Seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Gesundheitswissenschaften Berufspädagogik
Seit 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der BTU Cottbus- Senftenberg Fachbereich Sozialwesen
2010 - 2016: Lehrer für Pflegeberufe an der Medizinischen Schule des Lehrkrankenhauses der Charité in  Cottbus
2003: Leiter des internationalen Jugendprojektes „DISRAELIS“ mit israelischen Terroropfern, im Rahmen eines Aktionsprogramms des Bundesministeriums ENTIMON
1994 - 2010: Intensivtherapie im Lehrkrankenhaus der Charité Carl- Thiem Cottbus
1990 - 1994: Krankenpfleger Intensivtherapie der Universitätsklinik Charité Berlin
1986 - 1989: Fachschulausbildung zum Diakonischen Krankenpfleger in Berlin mit abschließenden Staatsexamen

Akademische Ausbildung

  • Direktstudium Soziale Arbeit an der Hochschule Lausitz (FH) Abschluss: Diplom Sozialpädagoge/Sozialarbeiter 2008 // „Hochschulpreis der Fachhochschule Lausitz 2008"
  • Gerontologie Studium an der BTU Cottbus-Senftenberg Abschluss: Master of Arts 2013
  • Kooperatives Promotionsverfahren an der Technischen Universität Dresden, Fakultät der Erziehungswissenschaften Abschluss voraussichtlich 2019

Forschungsthemen/-projekte

Promotionsthema: Menschen mit systemkonformen Überzeugungen aus der DDR und ihre Geschichte nach dem Systemumbruch im Jahre 1989
2011 - 2013: Forschungsprojekt zur Berufsmotivation bei älteren PflegemitarbeiterInnen in der Pflege
2008: Zeitliche Synchonisationsprozesse in der Paarbeziehung
2006: Entwicklung eines Mediationskonzeptes für Vorschulkinder

Mitgliedschaften

Mitglied der Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) Sektion III