Warnung vor betrügerischen Aktivitäten durch International Fairs Directory / MULPOR Company S.A. / EXPO GUIDE, S.C. etc.

Aktuell (wie auch schon in den vergangenen Jahren) verschickt die Firma MULPOR Company S.A. aus Montevideo (Uruguay) unter Bezugnahme auf die "campus-X-change" Formulare zum Eintrag von Unternehmensdaten in ein Branchenregister. Unter dem Namen International Fairs Directory betreibt diese Firma augenscheinlich ein Branchenverzeichnis und verschickt an Unternehmen Formulare zum Eintrag ihrer Unternehmensdaten in dieses Branchenverzeichnis. Die Unternehmen werden aufgefordert, vorausgefüllte Daten mittels eines Häkchens zu bestätigen oder zu korrigieren. Am Ende des Formulars wird mitgeteilt, dass durch die Unterzeichnung des Formulares ein dreijähriger Vertrag mit jährlichen Kosten in Höhe von
1.212,00 EUR
zustande kommt.

Bitte füllen Sie nichts aus bzw. reagieren Sie niemals auf derartige Schreiben oder sonstige Kontaktversuche.

Leider sind nach unserem Kenntnisstand von solchen Aktivitäten bundesweit viele weitere Messeveranstalter sowie ausstellende Unternehmen gleichermaßen betroffen.

Die uns bekannten Firmen/Absender bzgl. diesem Vorgehen sind:

  • MULPOR Company S.A.
  • International Fairs Directory
  • EXPO GUIDE, S.C.

Beispiele derartiger Anschreiben

Auf Link zu einer externen Seite dieser Webseite des AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) sind Beispiele der mittlerweile angepassten Anschreiben veröffentlicht.


Sollten Sie mit Hilfe des Musterantworttextes (siehe Link und Hinweise weiter unten auf unserer Webseite) reagiert haben, sehen Sie hier ein
Portables Dokumentenformat Antwortschreiben der MULPOR Company S.A.


Wir, als Veranstalter der campus-X-change, weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Firmen MULPOR Company S.A. / International Fairs Directory / EXPO GUIDE, S.C. etc. in keinerlei geschäftlichen Beziehungen mit uns stehen und dass es sich bei dem oben genannten Verzeichnis nicht um das offizielle Ausstellerverzeichnis der
campus-X-change
handelt. Des Weiteren distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von jeglichen Aktivitäten dieser Firmen. Es bestanden nie und werden nie Vertragsbeziehungen seitens der BTU Cottbus-Senftenberg mit derartigen Firmen eingegangen.

Sollten Sie bereits das Auftragsschreiben unterzeichnet und somit einen Vertrag abgeschlossen haben empfehlen wir Ihnen dringend, sich rechtlich beraten zu lassen.

Auf der Webseite des Link zu einer externen Seite AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) finden Sie weiterführende Informationen, einen Musterantworttext sowie einen Kontakt zur Rechtsberatung.

⇒ Bitte beachten Sie hierzu aber Folgendes:

Die Firma MULPOR Company S.A. hat ihre Anschreiben den rechtlichen Einschätzungen der Gerichte angepasst. In diesen aktuellen Anschreiben wird u. a. erklärt, dass keine Verbindung zum Messeveranstalter besteht. Auch wird jetzt am Ende des Auftragsformulars auf die Werbeeinschaltung und der damit verbundenen Kosten hingewiesen, sodass augenscheinlich keine arglistige Täuschung bzw. Irreführung mehr unterstellt werden kann. Da ausschließlich Gewerbetreibende bzw. Unternehmen in dieser Form angeschrieben werden, wird ebenfalls unterstellt, dass sich Kaufleute, gemäß ihrer Sorgfaltspflicht, derartige Schreiben genau anschauen bevor sie kostenpflichtige Aufträge auslösen.

Sollten Sie auf ein derartiges Schreiben reagiert haben und in der Folge eine Rechnung erhalten haben, ist das Musterantwortschreiben auf der Webseite der AUMA daher offensichtlich nur bedingt anwendbar. Zahlen Sie die Rechnung nicht ohne vorherige Prüfung der Sach- und Rechtslage.

Wir erklären hiermit nochmals ausdrücklich, dass jegliche Kommunikation hinsichtlich Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung ausschliesslich durch das Team der campus-X-change erfolgt. Die vertragsschließenden Parteien sind ausschliesslich das ausstellende Unternehmen und die
BTU Cottbus-Senftenberg. Es erfolgt keine Weitergabe der von Ihnen übermittelten Daten an Dritte.

Sollten Sie bei Erhalt eines Schreibens Zweifel über die Herkunft und/oder Absichten des Absenders haben, steht Ihnen das Team der CXC für Rückfragen gerne zur Verfügung.