Annemarie Bunar erhält den Preis für die beste Masterarbeit 2020 der Fakultät 6

Titel der Arbeit »Optionen des Ausbaus des LEAG-Werkbahnnetzes hin zu einer öffentlichen Bahnanlage« Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Hans-Christoph Thiel, Fachgebiet Eisenbahnwesen, Robert Schüler, LEAG -Lausitzer Energie Bergbau AG

Annemarie Bunar, M.Sc.: Deutschlandstipendiatin, Beste MINT-Studentin der BTU und jetzt Preisträgerin der Besten Masterarbeit 2020 der Fakultät 6. Am 20.07.21 auf einem Sommerfest gefeiert!

Begeistert vom Bauingenieurstudium und dieses Studium an der BTU in nahezu Regelstudienzeit absolvierend, widmete Sie sich mit der abschließenden Masterarbeit einem höchst aktuellen Thema des Lausitzer Strukturwandels: Optionen des Ausbaus des LEAG-Werkbahnnetzes hin zu einer öffentlichen Bahnanlage.

In naher Zukunft werden die Bahnanlagen der LEAG im östlichen Lausitzer Revier nicht mehr benötigt und stehen zur Disposition. Bevor sie zurückgebaut werden, wird untersucht, ob diese Produktionsanlagen geeignet sind, als öffentliche Bahnanlagen genutzt und öffentlich-rechtlich gewidmet zu werden. Eine solche Thematik wurde in den 1990er Jahren sowohl beim Rückbau des westlichen Lausitzer Reviers wie auch in anderen Kohlerevieren Deutschlands nicht erörtert und ist deshalb von grundsätzlichem Neuheitswert.

Frau Bunar hat sich intensiv mit dem Thema befasst, besonders mit den spezifischen Dingen des LEAG-Werkbahnnetzes. Abgesehen vom Erfassen und Systematisieren der sehr erheblichen Datenmenge hat Frau Bunar ein digitales Modell erarbeitet. Das geht weit über eine Masterarbeit hinaus und dient der LEAG und der BTU für die Forschung und Begleitung des Lausitzer Strukturwandels als Arbeitsgrundlage und treibt die Forschung zur Modellentwicklung von IIM (Infrastructure Information Modeling - 5D-Software KorFin®) vor - einem der Forschungsschwerpunkte der BTU-Professur Eisenbahnwesen.

Frau Bunar hat das LEAG-Werkbahnnetz bahnbetrieblich und bautechnisch analysiert und umfassend vorhandene und zu schaffende Bedingungen des Netzausbaus hin zu einem öffentlich-rechtlichen Bahnnetz herausgearbeitet und begründet (Widerstände, Nutzlängen, Gabarit und Fahrzeugbegrenzung, Lastannahmen und Belastbarkeit, Oberbauanordnung, Oberbauberechnung). Frau Bunar betrachtete dabei die Teilgebiete der elektrischen Traktion und der Leit- und Sicherungstechnik (LST) nachrangig.

Anhand des von ihr entwickelten digitalen Modells hat sie den Nachweis erbracht, dass sich das LEAG-Werkbahnnetz in Stufen und wirtschaftlich begründet in eine öffentliche Bahnanlage überführen lässt. Die Migration öffentlicher und unternehmensinterner Daten zum LEAG-Werkbahnnetz und des von diesem Netz erschlossenen regionalen Raums bringen wesentliche Erkenntnisse zur Entwicklung der aufzugebenden Kraftwerks- und Tagebaustandorte und sind nicht nur von der LEAG, sondern auch vom Wirtschaftsnetzwerk Lausitz mit großem Interesse aufgenommen worden.

Kontakt

Kristin Ebert
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
T +49 (0) 355 69-2115
kristin.ebert(at)b-tu.de
Annemarie Bunar (Foto: privat)

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo