Das Ziel des Fachgebietes Baumechanik im Bachelor-Studium des Bauingenieurwesens ist die Vermittlung des Grundwissens der Statik starrer Körper (Stereostatik) und der Statik deformierbarer Körper (Festigkeitslehre).
Die im Curriculum aufgeführten Fächer Hydromechanik und Kinetik sowie eine Einführung in die numerischen Methoden der Mechanik gehören ebenfalls zum Angebot der akademischen Lehre.
Lineare und nichtlineare numerische Lösungsverfahren (FEM-Methode) sowie Veranstaltungen zur Stabilitätstheorie werden im Schwerpunkt Simulation des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen angeboten. Hierbei ist das Wissen um die Zusammenhänge in der Mechanik ebenso von großer Bedeutung wie in der Mathematik. 

Unsere Forschungsarbeiten konzentrieren sich derzeit auf 

  • die Weiterentwicklung des Qualitäts- und Prozessmanagements bei numerischen Simulationen inkl. der Betrachtung der fachlichen und juristischen Risiken
  • die Beschreibung der Verletzungsschwere verunfallter Personen auf der Grundlage des THUMS*-Models (Total Human Model for Safety)
  • die Bestimmung klimabedingter Gletscherveränderungen im südlichen Grönland mit geodätischen und numerischen Methoden

* THUMS™ is a registered trademark of Toyota Central R&D Labs