Preise

  • Auszeichnung in der Kategorie "Digitale Innovationen" des Deutschen Landschaftsarchitekturpreises 2021 (im Büro LOMA)
  • CMC19 Best Paper Award für das Paper "Construction of Stable and Lightweight Technical Structures Inspired by Ossification of Bones using Osteogenetic P Systems" (mit Thomas Hinze und Alexander Melcher), 2019
  • Best Presentation Award für das Paper „Decode – Reverse Engineering Abstract Art“ auf der ‘shapes of logic’, internationalen Konferenz für parametrisches Design in Wroclaw im März 2015
  • Projekt „Ripple-Park“ selektiert für Trienale - Landscape Architecture Europe, 2015 (im Büro LOMA)
  • DMK-Award nachhaltiges Bauen, Sonderpreis für „Enno-Narten-Bau, Burg Ludwigstein“, 2014 (im Büro LOMA)
  • „Best Idea“ im Rahmen der Converge Challenge Open Innovation,Edinburgh, Großbritannien, 2012
  • VDI-Preis “Technologie“ für das autonome Robotersystem „SQUID“, 2012
  • DMK AWARD für nachhaltiges Bauen in Hessen und Thüringen, Sonderpreis für die Jugendburg Ludwigstein, 2014 (im Büro LOMA)
  • DEUTSCHER NATURSTEINPREIS für das „Entrée des Hambacher Schlosses“, 2013 (im Büro LOMA)
  • WAN AWARD - shortlisted, „Entrée Hambach Castle“ WORLD ARCHITECTURE, London, 2013 (im Büro LOMA)
  • best private plots - Nominierung für “ripple park“, 2012 (im Büro LOMA)
  • Success for Future Award, Publikumspreis für den Erweiterungsbau auf der Burg Ludwigstein, 2011 (im Büro LOMA)
  • BDA-Architekturpreis “Junge Architekten in Hessen 2006”, 2006 (im Büro LOMA)
  • Anerkennung „Gute Bauten 2004“ des BDA OWL für die Burg Vlotho, 2004 (im Büro LOMA)
  • Auszeichnung mit internationalen ar+d award des „Architectural Review“, 2003 (im Büro LOMA)
  • 1. Preis beim europäischen Wettbewerb EUROPAN 6 „inbetween cities“ am Standort Sibenik, Kroatien, 2001 (im Büro LOMA)