Die Bauingenieure und das Neue Bauen

Der Verweis auf das Vorbild des Bauingenieurs gehörte zu den zentralen Paradigmata der architektonischen Moderne. Erstaunlicherweise wurde jedoch das Verhältnis von Ingenieurbau und moderner Architektur bislang nahezu ausschließlich in einer Art Einbahnstraße untersucht. Dies gilt in besonderem Maße für den deutschen Ableger der modernen Architekturbewegung, das Neue Bauen. Während dessen Architekten in umfassender Weise erforscht worden sind, wissen wir wenig bis gar nichts über das Verhältnis der Bauingenieure zum Neuen Bauen.

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens soll nun erstmalig untersucht werden, wie zeitgenössische Bauingenieure das Neue Bauen bewerteten und welche Rolle sie im Verlauf von dessen Entwicklung spielten. Darüber hinaus soll geklärt werden, inwieweit diese so folgenreiche Architekturbewegung eventuell auch das seinerzeitige Ingenieurwesen direkt oder zumindest indirekt beeinflusste.

Tandem-Projekt in Zusammenarbeit mit Dr. phil. Ralf Dorn „Die Architekten und das Neue Bauen“ am DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ der BTU Cottbus-Senftenberg.

Bearbeitung
Dr.-Ing. Roland May

Laufzeit
seit Juni 2014

Finanzierung
DFG

Symposium
International Symposium „Architect and engineer in the interwar period, 1919–1939“, Brandenburgischen Technische Universität Cottbus-Senftenberg, 03. und 04.12.2015.

Publikationen

MAY, R.: Die Bauingenieure und das Neue Bauen. In: Koldewey-Gesellschaft (Hrsg.): Bericht über die 49. Tagung für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung vom 4. bis 8. Mai 2016 in Innsbruck. Dresden: Thelem, 2017, S. 222–229. ISBN: 978-3-945363-75-1, ISSN: 1613-253X

DORN, R.; MAY, R.: »Architekt gegen oder und Ingenieur«? – Eine Spurensuche zum Verhältnis von Architekten und Bauingenieuren in der Zeit des Neuen Bauens. In: Lorenz, W., et al. (Hrsg.): Alltag und Veränderung – Praktiken des Bauens und Konstruierens. Tagungsband der Zweiten Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte vom 23. bis 25. April 2015 in Innsbruck [Schriftenreihe der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte; 1]. Dresden: Thelem, 2017, S. 91–105. ISBN: 978-3-945363-76-8

Vorträge

May, R.: Franz Dischinger – Ein Bauingenieur der Hochmoderne,Ringvorlesung des DFG-Graduiertenkollegs 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“, BTU Cottbus-Senftenberg, 20.06.2017

May, R.: Bauingenieuremigranten und ihr Einfluss auf die Entwicklung des Stahlbetonbaus in Großbritannien. Querschnittskolloquium „Migration und Baukultur“, Leibniz Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), Erkner, 24.11.2016.

May, R.: Konstruktion, Architektur, Instandsetzung – 1918 bis 1968. Impulsreferat im DFG Rundgespräch „Geschichte der Bautechnik – Neue Verbundperspektiven in der Forschung und deren Integration in Lehrkonzepte“, BTU Cottbus-Senftenberg, 04.11.2016.

May, R.: Die Bauingenieure und das Neue Bauen. 49. Tagung für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung der Koldewey-Gesellschaft, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 07.05.2016.

May, R.: Die Bauingenieure und das Neue Bauen. Eine (Zwischen-)Bilanz. Kolloquium des DFG-Graduiertenkollegs 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“, BTU Cottbus-Senftenberg, 29.06.2016.

Dorn, R.; May, R.: The relationship between the Modern Movement and engineering in interwar Germany. International Symposium „Architect and engineer in the interwar period, 1919–1939“, BTU Cottbus-Senftenberg, December 4th 2015.

Dorn, R.; May, R.: „Architekt gegen oder und Ingenieur“? – Eine Spurensuche zum Verhältnis von Architekten und Bauingenieuren in der Zeit des Neuen Bauens. Jahrestagung 2015 der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 24.04.2015.

Dorn, R.; May, R.: Ingenieure und Architekten in der Zeit des Neuen Bauens. Kolloquium des DFG-Graduiertenkollegs 1913 “Kulturelle und technische Werte historischer Bauten”, BTU Cottbus - Senftenberg, 26.11.2014.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo