NeuroMiR – Multiparametrische beadbasierte Detektion von miRNA-Signaturen neurodegenerativer Erkrankungen Gestaltung neuer innovativer Hydrogel-Bead-Assays für die Analyse von neurodegenerativen Biomarkern

„NeuroMiR“, ein in der Region Brandenburg angesiedeltes Forschungsbündnis, das innerhalb des Programms "RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ vom Bundesforschungsministerium gefördert wird.

Projektbeschreibung

Das RUBIN-Bündnis NeuroMiR hat sich zum Ziel gesetzt, eine multiparametrische beadbasierte und durch Antikörper vermittelte Diagnostik für relevante miRNA-Signaturen aufzubauen. Das Ziel des Verbundvorhabens 1 ist die Entwicklung verschiedener Testformate, die in die neu zu entwickelnde Technologie integriert werden und die den Nachweis von Biomarkern in Plasma und Serum ermöglichen. 

Das Verbundprojekt 1 teilt sich in 3 Themenkomplexe auf:

Im Teilprojekt entwickeln wir eine Multiplexdetektion von miRNAs und Proteinen über fluoreszierende Mikropartikel,

Themenkomplex 1: die entweder auf dem Boden einer 96-Well-Platte in ein homogenes, planares Hydrogel eingegossen werden

Themenkomplex 2: oder die als einzelne Mikropartikel jeweils eineydrogelschale besitzen und auf dem Boden einer 96-Well-Platte liegen.

Ergebnisse aus Themenkomplex 1 und 2 sollen an die Mikrofluidik angepasst werden.

Themenkomplex 3: Die Mikrofluidik wird genutzt, um den Prozess zu automatisieren. 

Ausgelesen wird das bei der Reaktion generierte Fluoreszenzsignal mit der in Verbundprojekt 2 entwickelten Fluoreszenzmikroskopie-basierten Technologie. 

Kontakt

Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus - Senftenberg

Fakultät 2: Umwelt und Naturwissenschaften

Universitätsplatz 1

01968 Senftenberg

PD. Dr. Stefan Rödiger

E-Mail: stefan.roediger(at)b-tu.de

Prof. Dr. habil. Peter Schierack

E-Mail: peter.schierack(at)b-tu.de