NeuroMiR – Multiparametrische beadbasierte Detektion von miRNA-Signaturen neurodegenerativer Erkrankungen Entwicklung einer NIR Fluoreszenz- und POC Testplattform

„NeuroMir“, ein in der Region Brandenburg angesiedeltes Forschungsbündnis, das innerhalb des Programms "RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ vom Bundesforschungsministerium gefördert wird.

Projektbeschreibung

Das RUBIN-Bündnis NeuroMiR hat sich zum Ziel gesetzt, eine multiparametrische beadbasierte und durch Antikörper vermittelte Diagnostik für relevante miRNA-Signaturen aufzubauen. Das Ziel des Verbundvorhabens 2 ist die Entwicklung eines Gerätes für die Messung und Analyse von Fluoreszenzsignalen im Bereich nahe von Infrarot (near infra red = NIR). Mit diesem NIR-Messgerät sollen Assays aus Verbundvorhabend 1 ausgewertet werden können. 

Das Verbdundvorhaben 2 beschäftigt sich mit der Detecktionseinheit des Gerätes (NIR-Detektor). Wir testen Kameras (z.B. Sensoreigenschaften) für ie Analyse von NIR-Fluoreszenz. Wir charakterisieren digitale Parameter wie VArianz, Kontrast und Dunkelrauschen, ermitteln Reflexionen, Streulicht und Autofluoreszenz und beschreiben die Signal-to-Noise-Ratio. Wir testen Fluoreszenzfilter und Fluoreszenzfilterkombinationen, um zwei NIR-Farbstoffe parallel messen zu können. Wir entwickeln Basisalgorithmen für die Auswertung von NIR-Signalen und testen diese unter praxisnahen Umgebungen. Letzendlich wird die Messung von Signalen am Mikropartokel und in Hydrogelen optimiert. 

Kontakt

Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus - Senftenberg

Fakultät 2: Umwelt und Naturwissenschaften

Universitätsplatz 1

01968 Senftenberg

PD. Dr. Stefan Rödiger

E-Mail: stefan.roediger(at)b-tu.de

Prof. Dr. habil. Peter Schierack

E-Mail: peter.schierack(at)b-tu.de