Franz Dischinger (1887-1953)

Leben und Werk im Kontext zeithistorischer Implikationen

In diesem Forschungsprojekt werden Wirken und Werk Dischingers erstmals systematisch untersucht. Neben der Erarbeitung eines kritischen Werkverzeichnisses und dessen – im engeren Sinne – bautechnikgeschichtlicher Wertung stellt die Analyse seiner Biografie unter besonderer Berücksichtigung des zeitgeschichtlichen Kontextes einen Schwerpunkt der Bearbeitung dar. In diesem Zusammenhang wird insbesondere Dischingers Einbindung in die zeittypischen Netzwerke in den Bereichen Industrie, Politik und technische Intelligenz Aufmerksamkeit geschenkt. Ausgehend von der Person Dischingers soll dabei zugleich grundlegenden Verantwortungsbegriffen und Leitbildern der in jenen Jahren tätigen deutschen Bauingenieure nachgespürt werden.

Leitung
Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz

Bearbeitung
Dr.-Ing. Roland May

Laufzeit
seit Oktober 2009

Finanzierung
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Bearbeitung Vorprojekt
Dr.-Ing. Bettina Häfner

Laufzeit Vorprojekt
November 2007–Mai 2008, Finanzierung Vorprojekt Innovationsfonds der BTU

Symposium
International Symposium „Shell Pioneers“, Technische Universität Berlin, 18. und 19.10.2012 (in Kooperation mit dem Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren – Massivbau der TU Berlin).

Thematic session
Thematic session "Early thin shells – players, impulses, and effects", Sixth International Congress on Construction History, Palais des Académies, Brüssel, 9. und 12.7.2018.

Abschlussarbeiten

Arkhipkina, O.: Bestandsaufnahme, Bewertung und Einordnung des frühen Holz- und Stahlbetonschalenbaus in der Sowjetunion bis 1945. Masterarbeit an der Universität Stuttgart, 2017. (kooperative Betreuung)

Teichmann, J.: Flugzeughangars in Schalenbauweise. Bestandsaufnahme und Bewertung von 1933 bis 1945 in Berlin und Brandenburg im System Zeiss-Dywidag errichteter Flugzeughangars. Masterarbeit an der BTU Cottbus-Senftenberg, 2015.

Knoche, M.: Von den Anfängen des Eisenbetonbaus an der Technischen Hochschule Charlottenburg bis zum Massivbau an der Technischen Universität Berlin. Diplomarbeit an der TU Berlin, 2014. (externe Beratung)

Schulte, C.J.: Externe Vorspannung von Beton – Der Beitrag Franz Dischingers aus heutiger Sicht. Bachelorarbeit an der BTU Cottbus, 2012.

Publikationen
  • May, R.: Early thin shells – players, impulses, and effects. In: Wouters, I. et al. (eds.): Building Knowledge, Constructing Histories [Proceedings of the Sixth International Congress on Construction History (6ICCH), Brussels, Belgium, 9–13 July 2018], Vol. 1. Boca Raton; London; New York; Leiden: CRC Press, 2018. S. 173–174. ISBN 978-1-138-58414-3.
  • May, R.: Origins of the modern cable-stayed bridge – The Dischinger story. In: Wouters, I. et al. (eds.): Building Knowledge, Constructing Histories [Proceedings of the Sixth International Congress on Construction History (6ICCH), Brussels, Belgium, 9–13 July 2018], Vol. 2. Boca Raton; London; New York; Leiden: CRC Press, 2018. S. 913–920. ISBN 978-1-138-58414-3.
  • May, R.; Stegmann, K.; von Engelberg, M.: Das Runde muss in das Eckige. Die Biebricher Dywidag-Versuchsschale von 1931. In: Ingenieurbaukunst 2018 – Made in Germany. Hg. von der Bundesingenieurkammer. Berlin: Ernst & Sohn, 2017, S. 154–163. ISBN: 978-3-433-03204-6 
  • May, R.: Franz Dischinger (1887-1953). In: Hänsel, J., et al. (Hrsg.): Baumeister - Ingenieure - Gartenarchitekten [Berlinische Lebensbilder; 11]. Berlin: Duncker & Humblot, 2016, S. 485-499. ISBN 978-3428145874.
  • May, R.: Von Biebrich in die ganze Welt. Zur Verbreitung des Zeiss-Dywidag-Schalenbaus bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Beton- und Stahlbetonbau 111 (2016), H.6, S. 385–396. ISSN: 0005-9900.
  • May, R.: Shell sellers - The international dissemination of the Zeiss-Dywidag system, 1923-1939. In: Bowen, B. et al. (eds.): Proceedings of the Fifth International Congress on Construction History, June 2015, Chicago, Illinois. S.l. [Atlanta]: Construction History Society of America, 2015, vol. 2, pp. 557-564. ISBN 978-1-329-15031-7.
  • Lorenz, W.; May, R.; Stritzke, J.: Die Großmarkthalle Leipzig (Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland; 14). Berlin: Bundesingenieurkammer, 2013. ISBN: 978-3-941867-14-7
  • Lorenz, W.; May, R.: Franz Dischinger - Visionär des Brückenbaus. In: Curbach, M. (Hrsg.): Tagungsband 23. Dresdner Brückenbausymposium, 11./12. März 2013. Dresden: Institut für Massivbau der TU Dresden, 2013, S. 101-128. ISSN 1613-1169, ISBN 978-3-86780-313-7
  • May, R.: Schalenkrieg. Ein Bauingenieur-Drama in neun Akten. Beton- und Stahlbetonbau 107 (2012), H. 10, S. 700-710. ISSN: 0005-9900.
  • May, R.: Ingenieur. Bau. Kunst. Zum 125. Geburtstag von Franz Dischinger. In: Schwarz, U. (Red.): Ingenieurbaukunst - made in Germany 2012/2013. Hg. von der Bundesingenieurkammer. Hamburg: Junius, 2012, S. 150-157. ISBN: 978-3-88506-499-2.
  • May, R.: Shell Wars: Franz Dischinger and Ulrich Finsterwalder. In: Carvais, R. et al. (Ed.): Nuts & Bolts of Construction History (Proceedings of the 4th International Congress on Construction History, Paris, July 3-7, 2012), Paris: Picard, 2012, vol.3, pp.133-141. ISBN 978-2-7084-0929-3.
Vorträge
  • May, R.:  Ein Hangareinsturz in Cottbus und seine Folgen für den Zeiss-Dywidag-Schalenbau, Internationaler Workshop „Grenzgänger – Vom Umgang mit leichten Schalentragwerken“, ehem. Sendehalle Europe 1, Überherrn-Berus, 12.10.2018
  • Espion, B.; May, R.: Two distinct approaches to external prestressing: Germany and Belgium, 1930s to 1950s, Querschnittskolloquium „Konstruktionssprachen / Languages of Construction“, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus, 28.9.2018
  • May, R.:  Origins of the modern cable-stayed bridge: the Dischinger story, 6th International Congress on Construction History, Palais des Académies, Brüssel, 13.7.2018
  • May, R.: Early thin shells – players, impulses, and effects: Introduction to the thematic session, 6th International Congress on Construction History, Palais des Académies, Brüssel, 9.7.2018
  • May, R.: Zwischen NS-Gigantismus und Kaltem Krieg: Franz Dischinger in Berlin, 1933–1953, Vortragsreihe „Praktiken und Potenziale von Bautechnikgeschichte“, Deutsches Technikmuseum Berlin, 12.4.2018
  • May, R.: Franz Dischinger – Ein Bauingenieur der Hochmoderne, Ringvorlesung des DFG-Graduiertenkollegs 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“, BTU Cottbus-Senftenberg, 20.6.2017
  • May, R.: Der Bauingenieur Franz Dischinger. Kolloquium des Lehrstuhls für Technik- und Technikwissenschaftsgeschichte, TU Dresden, 05.07.2016.
  • May, R.: Franz Dischinger (1887–1953) und die Biebricher Versuchsschale. Impulsvortrag im Seminar „Eine Zukunft für die Dywidag-Kuppel“, TU Darmstadt, 02.06.2016.
  • May, R.: Shell sellers – The international dissemination of the Zeiss-Dywidag system, 1923–1939. 5th International Congress on Construction History, Palmer House, Chicago, 04.06.2015.
  • May, R.: Franz Dischinger (1887–1953) und die Schalenbauweise „Zeiss-Dywidag“.Vortragsreihe „Candela Lectures“, HafenCity Universität Hamburg, 28.01.2014.
  • May, R.: Von der Saalebrücke Alsleben zur Wormser Nibelungenbrücke: Frühe Beiträge der Dywidag-Ingenieure Dischinger, Finsterwalder und Rüsch zur Vorspannung. Vortragsreihe „Praktiken und Potenziale von Bautechnikgeschichte“, Deutsches Technikmuseum Berlin, 28.11.2013.
  • Lorenz, W.: Franz Dischinger - Visonär des Brückenbaus. Dresdener Brückenbausymposium, Technische Universität Dresden, 12.3.2013.
  • Lorenz, W.; May, R.: From Biebrich into the World. The Dissemination of the Zeiss-Dywidag System. International Symposium „Shell Pioneers“, Technische Universität Berlin, 19.10.2012.
  • May, R.: Franz Dischinger (1887–1953) – New Aspects of the Life and Work of a Civil Engineering Master. International Symposium „Shell Pioneers“, Technische Universität Berlin, 18.10.2012.
  • May, R.: Shell Wars. 4th International Congress on Construction History, ENSA Paris La Villette, 05.07.2012.
  • May, R.: Franz Dischinger (1887–1953). European Summer School on Construction History (CH.ESS), University of Cambridge, 04.08.2011.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo