Archiv "Aktuelle Nachrichten"

22.04.2022

Technische Universität Poznań besucht die BTU

Die strategische Weiterentwicklung der langjährigen Zusammenarbeit, insbesondere der gemeinsamen, strukturierten Doktorandenausbildung, war Thema eines zweiten Austausches von Vertreter*innen der Hochschulleitung der Technischen Universität Poznań mit dem Präsidium der BTU Cottbus-Senftenberg am Freitag, den 22. April 2022, in Cottbus.

Gruppenfoto

22.04.2022

Alternative Luftfahrtantriebe sind Thema der AERO 2022

An hybrid-elektrischen und elektrischen Systemen in den Bereichen Luftfahrt, Bahn, Straße und Off-road forschen Wissenschaftler*innen der BTU Cottbus-Senftenberg. Vom 27. bis 30. April 2022 stellen sie ihre Forschung auf der internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt (AERO) vor.

19.04.2022

innofab_ Ideenwettbewerb prämiert Visionen

Mit dem innofab_ Ideenwettbewerb leisten die BTU Cottbus-Senftenberg und die TH Wildau einen Beitrag, um die Gründungskultur im Land Brandenburg weiter zu fördern. Der Wettbewerb soll Angehörige und Alumni beider Hochschulen ermutigen, die Potentiale ihrer Ideen auf einer neuen Ebene zu präsentieren. Ab sofort können sie ihre Ideen einreichen.

19.04.2022

Die Zukunft der Wasserrettung: Das Projekt "RescueFly" ist startklar

Automatisierte Drohnen sollen in Zukunft die Arbeit von Einsatzkäften in der Wasserrettung erleichtern. Dazu wurde nun das Projekt "RescueFly" gestartet, in dem ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern und Unternehmen unter Koordination der Björn Steiger Stiftung, technische und operative Lösungen für drohnenunterstützte Rettungsaktionen entwickelt.

14.04.2022

BTU Delegation besucht EUNICE Partner-Uni in Poznań

Das Präsidium der BTU Cottbus-Senftenberg hat sich am 4. und 5. April 2022 mit der Hochschulleitung der Technischen Universität Poznań zur strategischen Weiterentwicklung der langjährigen Zusammenarbeit, insbesondere zu gemeinsamen Doktorandenprogrammen, der Umsetzung von EUNICE sowie weiteren Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgetauscht.

Gruppenfoto der Verteter*innen der BTU Cottbus-Senftenberg und der TU Poznan