Lehre Sommersemester 2020

Sie erhalten alle detaillierten Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen unter moodle der BTU Cottbus-Senftenberg. Bitte tragen Sie sich in moodle in die jeweilige Lehrveranstaltung ein, dies ersetzt aber nicht die offizielle Anmeldung/Einschreibung in das jeweilige Modul. Achten Sie bitte darauf, dass in diesen dynamischen Zeiten tagesaktuelle Programmänderungen etc. auftreten können!
Das Fachgebiet Stadtmanagement bietet folgende Veranstaltungen an:

Bachelor (BA):

  • Modul: 11730, SPB5 Stadtmanagement 2/Stadtsoziologie (Veranst.-Nr. 640414) Kategorie: Erst E-learning, dann Präsenz
  • Hinweis: Das Modul 11732, SPB9 Stadtmanagement 3 und Stadtökonomie (Veranst.-Nr. 642104) wird von Prof. Dr. Ibert, FG Raumbezogene Transformations- und Sozialforschung und Prof. Dr. Kunze, Honorarprofessur für Stadtumbau, gelehrt. Informationen (Start, Ausgestaltung) zu diesem Modul erhalten Sie direkt bei den Lehrenden Prof. Dr. Ibert, Prof. Dr. Kunze.
  • Modul: 11714 Bachelorarbeit (Veranst.-Nr. 640004) Das Fachgebiet betreut einzelne Bachelorarbeiten nach direkter Rücksprache.

Master (MA):

  • Modul: 12221, Stadtentwicklung und Medien (Veranst.-Nr. 640408) Anmerkung: Da dieses Modul der Kategorie "100% Präsenzlehre" entspricht wird es auf das Wintersemester 2020/2021 verschoben. Das Modul wird im kommenden Wintersemester unter dem bereits angekündigten Thema "Inszenierte Lausitz gestern und heute: Mediale Repräsentationen der Zukünfte" von Karolina Hettchen und Tihomir Viderman angeboten.
  • Modul: 12222, Beteiligungsprozesse (Veranst.-Nr. 640412) Kategorie: Erst E-learning, dann Präsenz
  • Modul: 12040, Master-Projekt (Veranst.-Nr. 640417) Kategorie: Erst E-learning, dann Präsenz
  • Modul: 24416, Master-Exkursion (Veranst.-Nr. 640404) Kategorie: Erst E-learning, dann Präsenz
  • Modul: 24502 Masterarbeit (Veranst.-Nr. (Veranst.-Nr. 640404) Das Fachgebiet organisiert den Masterdurchlauf und betreut nach direkter Rücksprache einzelne Arbeiten.

Das Fachgebiet Stadtmanagement existiert seit dem Jahr 2009 an der BTU. Die Einrichtung folgte dem Grundtenor, dass Stadt- und Regionalplanungsstudiengänge in ihren Curricula und Forschungsaktivitäten den konzeptionell-strategischen Aspekt ausweiten. Dies geschah in Anpassung an die veränderten Erfordernisse im Planungsalltag: Mehr und mehr gehört seit Mitte der 2000er Jahre zur Stadt- und Regionalplanung nicht nur der Entwurf, die vordringliche Auseinandersetzung mit gestalterisch-funktionalen Aspekten, sondern auch die Initiierung und Ausgestaltung von integrativen Stadtentwicklungsprozessen sowie (Groß-)Projekten, deren Organisation und Koordinierung sowie die begleitende Kommunikation und Kooperation. Und da die heutigen Aufgaben resp. Betätigungsfelder von Stadtplanern anders sind, fordern sie die Auseinandersetzung auch in Lehre und Forschung mit dem Managen von Stadt im Hinblick auf Akteure (Stakeholder), Prozesse und Instrumente. Das Fachgebiet Stadtmanagement hat das Selbstverständnis, STADT ZU DENKEN, in dem Raum und Prozesse erforscht und Entwicklungen antizipiert werden (Szenarien; Planspiele) und STADT ZU MACHEN, in dem Raum, Akteure und Prozesse durch ein vielfältiges Instrumentarium gesteuert und eingebunden werden (informelle, diskursive und formelle Ansätze bzw. Zwischenformen).


The Chair of Urban Management was established in 2009 at the BTU, based on the principle idea that urban and regional planning study programs tend to widen the conceptual-strategic aspects in their curricula and research activities. This has happened in line with the changing requirements in the everyday planning. Since the mid-2000‘s, it has become more and more evident that urban and regional planning do not merely include the design factor and the analysis of the design-functional aspects. Urban planning also consists of the initiation and arrangement of integrative urban development processes, (Large) projects, their organisation and coordination, as well as the accompanying communication and cooperation in these processes. The today's responsibilities of urban planners also require teaching and research regarding the management of cities concerning actors (stakeholders), processes, and instruments. The Chair of Urban Management has the conception to THINK CITY, in which space and processes are explored, and developments are anticipated (for instance, through scenarios and simulation games). Furthermore, it perceives the CITY TO MAKE, in which space, actors, and processes are integrated through a diverse range of instruments (informal, discursive, and formal approaches or intermediate forms).

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo