heterogen-ial Prüfen

Die zertifizierte Schulungsmaßnahme „heterogen-ial Prüfen“ zielt auf die Qualifizierung von Lehrenden für einen kompetenten Einsatz von eAssessments in Zeiten einer immer diverser zusammengesetzten Studierendenschaft.

Dabei steht die individualisierte, faire und chancengleiche Überprüfung von Wissen, Leistungen und Kompetenzen vor, während und nach Lehrveranstaltungen im Fokus. Es geht auch um die Erfassung und Auswertung von Leistungs- und Lernkurven sowie schnelles und personalisiertes Feedback.

Ein professioneller Einsatz elektronischer Assessments kann sich u.a. positiv auf die Selbstreflektion, Motivation und den Erfolg der einzelnen Studierenden auswirken.

Zertifizierte Schulung

Schulungsinhalte und Lernziele

Die Bildungsbiografien der Studierenden werden zunehmend diverser. Durch die Öffnung der Hochschulen und Mehrfachbelastungen vieler Studierender (z.B. familiäre Verpflichtungen oder Arbeitstätigkeit neben dem Studium) sowie Internationalisierung der Hochschulen ergibt sich eine zunehmend heterogene Zusammensetzung von Studiengruppen. Wie kann man dieser Herausforderung in der Lehre und bei der elektronischen Überprüfung von Wissen, Leistungen und Kompetenzen (eAssessments) begegnen?

Diese Schulungsmaßnahme zielt auf die Qualifizierung von Lehrenden für einen kompetenten Einsatz von eAssessments ab. Dabei steht die Gestaltung individualisierter, fairer und chancengleicher Lehre im Fokus. Im Rahmen der Schulung vermitteln wir Ihnen umfangreiches Fachwissen zu innovativen eAssessment-Formaten und gleichzeitig praktische Umsetzungsideen zu heterogenitätssensiblen Einsatzszenarien. In einer anschließenden Praxisphase können Sie das erworbene Wissen für ihre Lehrsituation erproben und werden dabei von uns unterstützt.

Lernziele

  • Sie kennen die unterschiedlichen Formen elektronischer Assessments und mögliche Einsatzszenarien und können die für Sie passenden Formate für sich adaptieren.
  • Sie kennen die relevanten rechtlichen, organisatorischen, didaktischen sowie heterogenitätssensiblen Rahmenbedingungen für eAssessments.
  • Sie entwickeln ein individuelles, heterogenitätssensibles Prüfungskonzept für Ihre Lehrveranstaltung.
  • Sie sind in der Lage aus den Ergebnissen der Assessments hilfreiches Feedback für die Studierenden oder für die Weiterentwicklung ihrer Lehre zu gewinnen.
Termine, Voraussetzungen
  • Schulung: Montag 15.11.2021 (Teil 1) und  Montag 22.11.2021 (Teil 2), jeweils von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr  als Onlineveranstaltung mit einer kurzen Selbstlernphase zwischen den beiden Online-Treffen

    oder
     
  • Schulung: Freitag 11.03.2022 (Teil 1) und Freitag 18.03.2022 (Teil 2), jeweils von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr  als Onlineveranstaltung mit einer kurzen Selbstlernphase zwischen den beiden Online-Treffen


Nach der Schulung bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung und Begleitung an.


Voraussetzung:
Teilnehmen können alle Hochschulangehörige in Brandenburg. Sie benötigen einen Computer-Arbeitsplatz für die Teilnahme an der Online-Schulung (inkl. Mikrofon und Kamera). Bei Bedarf stellen wir leihweise Geräte zur Verfügung.

Hinweis: Dieses Workshopangebot für Hochschullehrende findet im Rahmen des ESF-Projektes "heterogen-ial Prüfen" statt. Bei der Umsetzung des Projektvorhabens sind wir zur Erfassung von Teilnehmendendaten verpflichtet. Nach Ihrer Workshop-Anmeldung werden Sie deshalb gebeten, zur Erfassung personenbezogener Daten ausschließlich für Zwecke der Durchführung, wissenschaftlichen Begleitung und Bewertung des ESF-Projektes einzuwilligen. Weiteren Information finden Sie im Merkblatt "Hinweise für Teilnehmende in ESF-Förderprogrammen".

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich direkt bei unseren Projektmitarbeiter_innen an:

Marlen Dubrau (Mail: marlen.dubrau[at]b-tu.de)
Andreas Brandt (Mail: andreas.brandt[at]b-tu.de; Tel.: 0355 69 2858)

Zertifikat

Bei erfolgreicher Kursteilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung der BTU. Voraussetzung für eine Bescheinigung ist die Teilnahme an beiden Teilen des Schulungsangebotes und die Beteiligung in der Selbstlernphase.

Die investierte Zeit können Sie sich auf das Zertifikatsprogramm der BTU anrechnen lassen. Alternativ kann die Weiterbildung auf Antrag bei Vorlage der Teilnahmebescheinigung gemäß der Richtlinien der dghd für das landesweite Zertifikatsprogramm "Hochschullehre Brandenburg" (sqb) anerkannt werden.

Hier finden Sie die Druckversion der Schulungsbeschreibung (Stand 9/21).

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo