Forschung

Die Fakultät 1 sieht ihren Forschungsschwerpunkt in den querschneidenden Themenbereichen "Smart regions" und "Cognitive and dependable cyber-physical systems". So entsteht gegenwärtig eine disziplinübergreifende Forschungsgruppe zum Thema "Kognitive Systeme", an der fast alle Bereiche der Fakultät beteiligt sind. Das Forschungsfeld führt die bisher parallelen Entwicklungen von Geistes-, Natur-, Computer- sowie Ingenieurwissenschaften und der Mathematik zusammen. Es liefert eine mathematische Formalisierung kognitiver Modelle, wodurch Fähigkeiten wie maschinelles Erkennen, Lernen, Kommunizieren, Planen und Entscheiden erheblich verbessert werden. Auch Fragen zur benötigten Hardware, von der Sensorik über drahtlose Netze bis hin zu energieeffizienter Elektronik, stehen im Fokus. In der Folge werden auf Grundlage spezifischer mathematischer Modelle und Algorithmen computertaugliche Lösungen in nahezu allen Bereichen des modernen Lebens eingesetzt – von der automatischen Steuerung von Haustechnik, Automobilen und Flugzeugen über eine semiautonome Kontrolle von Kraftwerken, Energie- und Verkehrsnetzen bis hin zur Medizin- und Rehabilitationstechnik und zu Assistenzsystemen. Es ist ein erklärtes Ziel, innerhalb der Fakultät grundsätzlich in allen Bereichen eine DFG-Fähigkeit sicherzustellen, die Grundlagenforschung zu stärken und die zukünftige Berufungspolitik daran auszurichten.

 

Forschungsgruppen:

Link zu einer externen Seite Forschungsgruppe Kognitive Systeme