Denkmalpflege ohne Denkmalpfleger? Theorien des Weiterbauens

Architekten haben sich in der Vergangenheit wie in der Gegenwart stets auch jenseits der Dogmen institutioneller Denkmalpflege mit der Um- und Weiternutzung vorhandener Bausubstanz beschäftigt. Über rein ästhetische und künstlerische Werte hinaus beinhaltet der Entwurfsprozess die Auseinandersetzung mit technischen und kulturellen Eigenschaften des Vorhandenen. Anpassung, Um- und Neugestaltung gehören zum prozesshaften Wesen von Bauwerken. Der Entwurfsprozess von Fortsetzungsarchitektur hat dabei einen direkten Einfluss auf die Weiterentwicklung der mit Gebäuden verknüpften Werte, ihre Interpretation und damit auf die zukünftige Wahrnehmung der kulturellen Bedeutung eines Ortes. Wie wird das Weiterentwickeln dieser Werte entwerferisch angegangen? Kann die Denkmalpflege von der Architekturpraxis lernen?

Die Forschungsarbeit geht davon aus, dass in den Theorien und Praxen des Weiterbauens seit den 1950er Jahren viele Aspekte veranlagt sind, die verstärkt seit Anfang des 21. Jahrhunderts denkmaltheoretisch unter den Stichworten von Teilhabe und Prozesshaftigkeit diskutiert werden.
Mit der Gründung der Architektengruppe Team 10 im Jahr 1953 beginnt in der Architektur die erste kritische Auseinandersetzung mit den Paradigmen der Moderne. Hier setzt die Arbeit mit der Identifizierung von Schlüsselpositionen zum Entwerfen und Bauen im Bestand an. Sie soll die Relevanz bestehender Positionen zum entwerferischen Umgang mit historischer Bausubstanz in Verbindung mit einem prozesshaften Denkmalpflegeverständnis untersuchen und deuten und so für die Denkmalpflege relevante Ansätze zu einer Theoriebildung des Weiterbauens gewinnen. Die Forschungsarbeit soll damit Erkenntnisse zu denkmalpflegerischen Methoden im Entwerfen liefern und neue Fragestellungen im Spannungsfeld zwischen Entwurfstheorie und Denkmalpflege aufzeigen. 

Bearbeiterin: Luise Rellensmann

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo