Doktorandenkolloquium und Werkstattseminar

Im wöchentlich stattfindenden Kolloquium stellen die Doktorandinnen und Doktoranden das Material sowie Forschungsfragen und Thesen ihrer Dissertationsvorhaben vor, die von der Planungsgeschichte und der sozialhistorischen Stadtforschung bis zur antiken Bau- und Technikgeschichte reichen.

In den Veranstaltungen des Werkstattseminars vermitteln die Doktorandinnen und Doktoranden anhand von Quellen und Forschungsmaterialien einen Einblick in die jeweilige Arbeitsweise und diskutieren gemeinsam über methodische Schwierigkeiten und disziplinäre Herangehensweisen bei der Bearbeitung des eigenen Themas. Im Mittelpunkt des Seminars stehen dabei die materialbasierte Überprüfung der zentralen Leitfragen und die Rückübersetzung von Erkenntnisgewinnen in einen übergreifenden Erklärungszusammenhang des Dissertationsvorhabens. Organisiert werden die Seminarsitzungen als wöchentliche Roundtable-Gespräche zwischen den Kollegmitgliedern, denen jeweils eine kurze Einführung zu den Beständen an Forschungsmaterialien sowie zu den Quellenspezifika vorausgeht.

Die Veranstaltungen finden immer mittwochs um 9.30 Uhr im Seminarraum 109 des Lehrgebäudes 2D statt.

Das Doktorandenkolloquium im Wintersemester 2019/2020

23. Oktober 2019
Dr.-Ing. Mohamed Elfath Ahmed (Cottbus)
Port City of Jeddah (Saudi Arabia). Architecture, Building Material Trade and Logistics in the Red Sea Region during the Ottoman Era from 16th to 20th Century

6. November 2019
Rengin Sazak (Cottbus)
German-Swiss-Austrian Influence on Modernist Heritage in Turkey

20. November 2019
Anna Luib (Bamberg)
Sanierungsmaßnahmen seit 1975 am Beispiel historischer Rathäuser

4. Dezember 2019
Svenja Hönig (Bamberg)
Emotion – ein Wert für bauliches Kulturerbe? Das Beispiel von Harlems Heritage (NYC)

18. Dezember 2019
Olga Voronova (Cottbus)
Neue Funde zu mittelalterlichen Luftheizungen im Land Brandenburg

15. Januar 2020
Albrecht Wiesener (Cottbus)
Halle (Saale) als Seismograph einer politischen Geschichte des Städtebaus in der DDR

29. Januar 2020
Dr. Özge Sezer (Cottbus), Vera Egbers (Cottbus)
Internal Colonization as a Way of Modernization? Contested Spaces in Rural Turkey before and after the Foundation of the Nation State

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo