Heike Bücherl

Jahrgang 1987, Dipl.-Ing. (FH), M.A., Studium der Architektur (2005–2010) und Masterstudium „Historische Bauforschung“ (2010–2012) an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz im Projekt „Die thrakische Hafenstadt Ainos in römischer und byzantinischer Zeit“ (2012–2015). Reisestipendiatin des Deutschen Archäologischen Instituts 2016/17. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege der Technischen Universität Berlin (2015–2019). Seit Mai 2020 akademische Mitarbeiterin im DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ der BTU Cottbus-Senftenberg.

  

Forschungsprojekt: Gebaut – Umgebaut – Recycled: Bauhistorische Untersuchung zweier großgriechischer Tempel in Selinunt