Das Fachgebiet Regionalplanung konzentriert sich in Forschung und Lehre auf die regionale Handlungsebene im System der Raumentwicklung und der gesamträumlichen Planung. Es geht dabei sowohl um die theoretisch-konzeptionellen als auch um die praktischen Fragestellungen der regionalen Planung, Entwicklung und Transformation in Deutschland und Europa. Dies betrifft das Wissen um formelle und informelle Regelungen, Governance-Formen, Methoden, Instrumente und Verfahren sowie um die Spezifika einzelner Themen der regionalen Raumentwicklung (z.B. Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen, Freiraumschutz, Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung, Energiewende, Digitalisierung). Richtschnur von Forschung und Lehre ist die nachhaltige Entwicklung, wie sie im Raumordnungsgesetz normiert ist, ergänzt um relevante gesellschaftliche Transformationsziele wie Klimagerechtigkeit, gesellschaftliche Innovationsfähigkeit, Postwachstum oder Partizipation. Die Fokussierung auf die regionale Skalenebene ermöglicht es, ländliche, suburbane, stadt- und metropolregionale Räume sowie Stadt-Land-Beziehungen zu thematisieren.

Das Fachgebiet steht an der Schnittstelle zwischen verschiedenen Disziplinen. Diese Vielfalt ist erforderlich, um Phänomene regionaler Planung, Entwicklung und Transformation adäquat verstehen und Konzeptwissen erarbeiten zu können. Das Fachgebiet kombiniert Ansätze der Politik-, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie der Humangeographie mit originär planungswissenschaftlichen Perspektiven kombinieren. Konzepte verschiedener Disziplinen verbessern die Möglichkeit, planungswissenschaftlich relevantes Wissen zu generieren und zu vermitteln. Zugleich geht es um die Entwicklung von Lösungen für komplexe Problemlagen in regionalen Transformationsprozessen, was die Integration wissenschaftlichen und praktischen Wissens erfordert. Der Universitätsstandort in der Lausitz und der Metropolregion Berlin-Brandenburg bietet vielfältige Anknüpfungspunkte für die Erforschung regionaler Governance-Ansätze des Strukturwandels und der Rolle der gesamträumlichen Planung in Transformationsprozessen, wobei sich die regionale Verankerung und die (inter)nationale Vernetzung gegenseitig bedingen.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo