Begriffe

Datennetz Wohnheim

Die Wohnheime 1-5 in Senftenberg Großenhainer Str. 60 und das Wohnheim Lipezker Str. 46 in Cottbus-Sachsendorf besitzen ein eigenes Datennetz. Jedes Zimmer hat einen Datennetzanschluss (LAN RJ-45).
Dafür zahlen die Mieter einen festgelegten Betrag an das Studentenwerk. (in der Miete enthalten)
Die jeweiligen Wohnheim-Datennetze sind mit dem Datennetz der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg an den Standorten Senftenberg bzw. Cottbus-Sachsendorf verbunden. Dadurch können nahezu alle Dienste der BTU auch im Wohnheim genutzt werden. Darüber hinaus hat jeder Nutzer im Wohnheim die Möglichkeit, externe WWW-Seiten und andere Daten aus dem Internet zu laden.
Voraussetzung für die Nutzung ist ein gültiger Hochschul-Account.

Anschluss ans lokale Datennetz

Um seinen Rechner an das lokale Datennetz anzuschließen zu können, benötigt man:

  • Rechner mit LAN-Anschluss (Netzwerkkarte)
  • LAN-Kabel, Patchkabel
  • Datennetzanschluss (Datendose)
  • Anmeldung für das Wohnheim-Datennetz beim Rechenzentrum Senftenberg bzw. Cottbus-Sachsendorf

Proxy

Ist eine Software, die einen Dienst zur Verfügung stellt, der sonst nicht direkt erreichbar ist.
Der WWW-Proxy (www-cache) ermöglicht die Nutzung externer WWW-Seiten von Rechnern innerhalb des Campus.

Firewall-Software

Sie soll den Rechner vor unbefugten Zugriffen und Manipulationen über das Datennetz schützen.
Es ist empfehlenswert, eine Firewall-Software auf dem PC zu installieren.